Duplicate Content Plugin für Wordpress von Yoast übernommen
SEO-Plugin Hersteller Yoast übernimmt ab sofort das Plugin “Duplicate Content” und ergänzt damit das eigene Produktportfolio. (Foto von Cleyder Duque von Pexels)

Mit weit über 5 Millionen Installs ist Yoast Marktführer im Segment der WordPress-Plugins zur Suchmaschinenoptimierung. Nun haben die Niederländer ihr Produktportfolio um ein weiteres hilfreiches Tool ergänzt und den Anbieter “Duplicate Post” übernommen.

Duplicate Post hat selber über 3 Millionen Installs im WordPress-Universum und zählt damit auch zu den meist genutzten Plugins.

Doppelte Inhalte und Beiträge stellen Suchmaschinenoptimierer immer wieder vor Herausforderungen, da Suchmaschinen wie Google “duplicate Content” aus diversen Gründen nicht mögen. Ein guter Grund: die Google-Crawler müssen täglich Milliarden digitaler Dokumente crawlen. Und das kostet Zeit, Strom und damit Geld. Außerdem sind doppelte Inhalte nicht hilfreich für den Suchmaschinen-Nutzer und können im schlimmsten Fall sogar dazu führen, dass die Rankings einer Webseite dauerhaft schaden nehmen. Für Webmaster also ein nicht zu unterschätzender Rankingfaktor, den man jederzeit im Griff haben sollte. Auch ein Grund, warum das Plugin sehr gut in das Produktportfolio von Yoast passt.

Plugin Betreiber Enrico wird dem Produkt und dem Yoast-Team ab sofort zur Seite stehen.

“I‘m excited to join them because I’m confident that Yoast will be a great new home for Duplicate Post, and its users will benefit from all the advantages of an inventive company that can provide quality, support, and vision for the future.“

Enrico Battocchi – Gründer und Entwickler des Duplicate Post Plugin

Laut Aussagen von Joost de Valk wird es zahlreiche neue Features geben, aber aktuell wird zunächst an der “Accessibilty” gearbeitet, um das Plugin besser, schneller und zugänglicher zu machen.

I’ll be honest: I don’t like talking about features until they’re done. One of the first things we’ll do is improve on the plugin’s accessibility. One of our other Italian team members, our accessibility specialist Andrea Fercia, has already reviewed the plugin and we’re going to make sure the accessibility is top notch.

Joost de Valk – Gründer und Entwickler von yoast.com

Im nächsten Schritt erfolgt dann die Integration der Funktionalitäten in das Yoast Plugin selber. Zur Summe der Übernahme ist leider aktuell nichts bekannt.

Weiterführende Links:
Offizielle Ankündigung auf yoast.com
Ankündigung von Enrico Battocchi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Google Chrome: URLs werden in Zukunft gekürzt

Google startet mal wieder einen Angriff auf die URL-Leiste. Der Browser Chrome 85 versteckt vollständige URLs – nur der Domain-Name bleibt bestehen. Was genau die Intention von Google ist bleibt offen. Nach eigenen Aussagen seien ungekürzte URLs für viele User “zu kompliziert”.

LinkedIn schmeißt sich selbst aus dem Google-Index

Wer gestern mit der Site-Abfrage und der Domain www.linkedin.com herumgespielt hat, konnte und wollte seinen Augen nicht trauen: alle Inhalte von www.linkedin.com waren komplett aus dem Index verschwunden.

Google kündigt Start des SEO-Podcasts “Search Off the Record” an

Einblick hinter die Kulissen der Google-Suche soll bald der neue SEO-Podcast “Search Off the Record” geben – Hintergrundinformationen, wichtige Hinweise und mehr – direkt aus dem Hause Google.

Linkbuildingstudie: Wie man Links nicht aufbauen sollte

SEO ist als Disziplin im Online Marketing Mix für viele Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Um für umkämpfte und wettbewerbsintensive Keywords zu ranken, setzen Suchmaschinenoptimierer auf Backlinks. Grundsätzlich ein wirksamer Hebel, der allerdings auch nach hinten losgehen kann.