Google Mitarbeiter bis September 2021 im Homeoffice
In den USA ist die Corona-Situation nach wie vor nicht im Griff: hohe und steigende Infektionszahlen haben Google dazu bewogen, alle Mitarbeiter bis mindestens September 2021 im Homeoffice arbeiten zu lassen. (Bildquelle: pexels Ylanite Koppens)

Es ist offiziell: Die Google-Mitarbeiter werden erst im September wieder ins Büro zurückkehren.

Und wenn sie es tun, werden sie vielleicht nicht fünf Tage die Woche dort arbeiten, um Ansteckungsrisiken zu minimieren.

In einer E-Mail an die Mitarbeiter sagte CEO Sundar Pichai, dass das Unternehmen die Idee einer flexiblen Arbeitswoche testen wird, bei der die Mitarbeiter mindestens drei Tage in der Woche im Büro für die Zusammenarbeit und den Rest der Zeit zu Hause arbeiten würden.

Im Sommer teilte das Unternehmen seinen Mitarbeitern zunächst mit, dass sie bis Juli 2021 von zu Hause aus arbeiten können.

Google ist mit seinem Ansatz für flexible Arbeitszeiten nicht allein. Im Oktober kündigte Dropbox Pläne an, “virtual first” zu werden. Das bedeutet, dass die fast 3.000 Mitarbeiter des Unternehmens weiterhin die meiste Zeit von zu Hause aus arbeiten werden, aber gelegentlich ins Büro gehen werden, um dort gemeinsam zu arbeiten und das Team zu stärken. Um dies zu erleichtern, wird das Unternehmen seine Büros umgestalten und sie in sogenannte “Dropbox Studios” verwandeln.

Facebook-CEO Mark Zuckerberg sagte im Mai, dass in den nächsten fünf bis zehn Jahren bis zu 50 % der Mitarbeiter des Unternehmens aus der Ferne arbeiten könnten. Auch Twitter hatte bereits angekündigt, dass Mitarbeiter auf eigenen Wunsch auch dauerhaft von zu Hause aus arbeiten können.

Schreibe einen Kommentar

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

iContact übernimmt MOZ – Marktkonsolidierung schreitet voran.

Der Online Marketing Markt befindet sich auch 2021 in einem Stadium der Konsolidierung: der eMail-Marketing-Riese iContact hat nun den SEO-Spezialisten und Toolanbieter MOZ übernommen.

Werbung verändert sich: weitere Tracking-Einschränkungen bei Google

Google hat in einem Blogbeitrag erneut verkündet, das Tracking von Nutzern und personalisierte Werbung zukünftig zu unterlassen. Einen besonderen Anlass dazu gab es nicht, die Ersatz-Technologie wurde bereits im Januar angekündigt. Wenn mit der Mitteilung das Ziel verfolgt wird, dass viel über das Ende der personalisierten Werbung beim Suchmaschinengiganten berichtet wird, ist der Plan aufgegangen.

Google stellt Cookie-Alternative FLoC vor

Google macht sich bereit für eine Internet-Welt ohne Cookies. Der Privacy-First Ansatz soll in Googles Anzeigengeschäft künftig mittels “Federal Learning of Cohorts”, kurz “FLoC” umgesetzt werden. Die Cookie-Alternative soll jedoch ähnlich hohe Konversionsraten hervorrufen.

Der Wochenrückblick vom 07.05.2021

Endlich wieder Wochenende – trotz schlechtem Wetter ein Grund zur Freude. Zeit, im großen Klick.News Online Marketing Wochenrückblick vorbeizuschauen! Neues von Google, erweiterte Funktionen auf Facebook & Instagram und der “Sommer der Liebe”: diese und viele weitere interessante Neuigkeiten & Insights haben uns diese Woche besonders beschäftigt – hier findest Du alles kurz und knackig zusammengefasst. Viel Spaß beim Lesen!