Linkbuilding
Linkbuilding: Eine wichtige Teildisziplin der Suchmaschinenoptimierung. Doch das Thema sorgt immer wieder für Diskussionen.

SEMrush begibt sich auf dünnes Eis

SEMrush hat sich Anfang Juni mit einem neuen Serviceangebot auf ganz dünnes Eis begeben. Es wurde ein “Gastbeitragservice” beworben. Das Angebot: Fertige, einzigartige Gastbeiträge mit relevanten Inhalten für die eigene Zielgruppe inklusive “qualitativ hochwertigen, natürlichen Links zu Ihrer Website, die Ihre Rankings verbessern und Ihnen zu mehr organischem Traffic verhelfen”. John Mueller hat in einem Twitterpost deutlich gemacht, dass dies unnatürliche Links sind. Er hat eine Erinnerung des Google Webspam Team geteilt. Darin wurde im Mai 2017 nochmals betont, dass groß angelegte Artikelkampagnen zum Linkaufbau gegen die Richtlinien für Webmaster verstoßen. Mueller ist seit 13 Jahren für Google tätig und leitender Webmaster-Trendanalyst.

Nachdem SEMrush Staub aufgewirbelt hat, entstand auf Twitter eine rege Diskussion darüber, ob und wie sich Links in Gastbeiträgen auf das Ranking einer Seite auswirken. 2013 warnte Google alle Webmaster vor Linkaufbau durch Gastbeiträge. 2014 wurde verkündet, dass Links aus Gastbeiträgen nicht mehr gewertet werden. John Mueller hat in seinem Post vom 11.06.2020 nochmal betont, dass Links in Gastbeiträgen mit dem Attribut rel-sponsored als Werbung gekennzeichnet und mit dem Attribut rel-nofollow gekennzeichnet werden sollen. Und dass es legitim ist, über Gastbeiträge mehr Besucher auf die eigene Seite zu locken. Am 14.06.2020 hat Mueller in einem weiteren Tweet nochmal betont, dass das alles nichts neues ist und schon seit Jahren so gehandhabt wird. Er vermutet, dass der Google Algorithmus inzwischen so viele Daten hat, dass er Links aus Gastbeiträgen automatisch ignoriert.

Linkbuilding ist gängige Praxis. Seit Jahren begeben sich Webmaster auf dünnes Eis, streifen und übertreten die Google Richtlinien. Die Diskussion auf Twitter zeigt auch ganz deutlich, dass viele Links über Gastbeiträge aufbauen. Und davon überzeugt sind, dass sich diese Links positiv auf das Ranking Ihrer Seiten auswirkt.

Die Diskussionen werden sicherlich nie enden. Fest steht aber, dass Gastbeiträge mehr Besucher bringen. Mehr Besucher bringen mehr Besuchersignale. Benutzerfreundliche Seiten, auf denen Besucher wegen dem guten Content eine Weile verweilen, bekommen durch mehr Besucher mehr positive Nutzersignale – und dadurch bessere Rankings.

Man muss weiterhin testen und versuchen, welche Änderungen, Optimierungen und Methoden sich positiv auf das Ranking einer Website auswirken. Es bleibt spannend.

Update: SEMrush hat das Angebot mittlerweile von der Webseite entfernt: https://de.semrush.com/news/semrush-pauses-guest-posting-service/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Google Chrome: URLs werden in Zukunft gekürzt

Google startet mal wieder einen Angriff auf die URL-Leiste. Der Browser Chrome 85 versteckt vollständige URLs – nur der Domain-Name bleibt bestehen. Was genau die Intention von Google ist bleibt offen. Nach eigenen Aussagen seien ungekürzte URLs für viele User “zu kompliziert”.

LinkedIn schmeißt sich selbst aus dem Google-Index

Wer gestern mit der Site-Abfrage und der Domain www.linkedin.com herumgespielt hat, konnte und wollte seinen Augen nicht trauen: alle Inhalte von www.linkedin.com waren komplett aus dem Index verschwunden.

Externe Trafficschätzung ist jetzt auch mit SISTRIX möglich

Das SEO-Monitoring Tool SISTRX erweitert wieder einmal die Funktionen ihrer Toolbox. Neuestes Beta-Features ist die Trafficschätzung und Klickverteilung. Für eine externe Analyse von Wettbewerbern bietet die Toolbox nun noch mehr hilfreiche Daten für Webmaster und SEOs.

Google kündigt Start des SEO-Podcasts “Search Off the Record” an

Einblick hinter die Kulissen der Google-Suche soll bald der neue SEO-Podcast “Search Off the Record” geben – Hintergrundinformationen, wichtige Hinweise und mehr – direkt aus dem Hause Google.