Google Sitelinks in den SERPs
Wer Google Sitelinks für sein Suchergebnis bekommt genießt ein gewisses Vertrauen seitens der Suchmaschine. Jetzt testet Google eine neue Darstellung in den mobilen SERPs.

URLs, die für eine Suche bzw. ein spezielles Keywords die sogenannten Sitelinks bekommen haben einen großen Vorteil: Sie verdrängen Mitbewerber platzmäßig ein Stück weiter nach unten, weil das gesamte Snippet viel größer wird! Vor allem auf mobilen Endgeräten haben Sitelinks daher einen großen Impact auf die CTR (click through rate).

Jetzt ist in UK eine neue Darstellungsform von mobilen Sitelinks aufgetaucht, die in Deutschland aktuell noch nicht sichtbar ist. Das deutet auf einen Google Test hin.

Aber auch bei der Desktop-Suche sind Sitelinks ein schönes AddOn zum eigenen Snippet, sofern man sie bekommt.

Oftmals erhalten URls bzw. Seiten die Sitelinks bei der Suche nach der Marke und oder kombinierter Suchbegriffe.

Sitelinks sind eine Art Qualitätskriterium seitens Google und sind nur schwer manipulier- bzw. optimierbar. Klare inhaltliche Segmentierung von Webseiten, Verwendung von entsprechendem Markup (schema.org Breadcrumbs), interne und externe Ankertexte in den Verlinkungen und weitere Trustsignale müssen vorhanden sein, damit Webseiten diese Snippet-Erweiterung überhaupt erhalten. Sitelinks erscheinen immer abhängig von Query und rankender URL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Google Chrome: URLs werden in Zukunft gekürzt

Google startet mal wieder einen Angriff auf die URL-Leiste. Der Browser Chrome 85 versteckt vollständige URLs – nur der Domain-Name bleibt bestehen. Was genau die Intention von Google ist bleibt offen. Nach eigenen Aussagen seien ungekürzte URLs für viele User “zu kompliziert”.

Logistikunternehmen am Limit: französische Logistikpartner von DHL verhängen Annahmestopp

Die Vorweihnachtszeit ist schon seit vielen Jahren jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung für Logistikunternehmen wie DHL, weil immer mehr Menschen ihre Weihnachtsgeschenke online bestellen. Und seit Corona explodieren diese Zahlen nochmal um ein Vielfaches. Das hat nun dazu geführt, dass Frankreichs Zustelldienste und DHL-Partner völlig überfordert sind. Für den 09.12. und 10.12.2020 herrscht ein kompletter Annahmestopp.

LinkedIn schmeißt sich selbst aus dem Google-Index

Wer gestern mit der Site-Abfrage und der Domain www.linkedin.com herumgespielt hat, konnte und wollte seinen Augen nicht trauen: alle Inhalte von www.linkedin.com waren komplett aus dem Index verschwunden.

Google Core Update Dezember 2020: Gewinner & Verlierer

Am 03. Dezember war es so weit: ein neues Google Core Update wurde ausgerollt! Es lassen sich bereits Auswirkungen der jüngsten Aktualisierungen beobachten. Lily Ray von Path interactive hat nun einige Daten für die USA analysiert und zusammengetragen.