Teilnehmende Einzelhändler können ihre Produkte jetzt kostenlos bei Google einstellen. Das ist vor allem für mittlere und kleinere Händler gut. Und für Konsumenten erhöht sich das Angebot, aus dem man auswählen und vergleichen kann. Google dürfte ebenfalls profitieren, da jetzt mehr direkt nach Produkten gesucht wird.
Teilnehmende Einzelhändler können ihre Produkte jetzt kostenlos bei Google einstellen. Das ist vor allem für mittlere und kleinere Händler gut. Und für Konsumenten erhöht sich das Angebot, aus dem man auswählen und vergleichen kann. Google dürfte ebenfalls profitieren, da jetzt mehr direkt nach Produkten gesucht wird. Bild: pixabay.com

Produkte erscheinen im Laufe des Oktobers in den Suchergebnissen

Wir haben im April berichtet, dass Google in den USA kostenfreie Product Listings anbietet und testet. Jetzt hat Google angekündigt, dass Produkte bald weltweit kostenlos eingestellt werden können:

Teilnehmende Einzelhändler können ihre Produkteinträge kostenlos in unseren Suchergebnissen anzeigen lassen. Bezahlte Anzeigen erscheinen weiterhin in Anzeigenflächen und funktionieren nach wie vor so, wie Sie es vom Shopping-Anzeigen-Programm kennen.

Diese Änderung tritt bis Ende Oktober 2020 in Kraft.

https://support.google.com/merchants/answer/10033607

Was müssen Seitenbetreiber tun, um Ihre Produkte einzustellen?

Wenn Sie bereits Anzeigen im Merchant Center und Shopping nutzen, müssen Sie nichts tun. Ihre Anzeigen werden automatisch und kostenlos angezeigt. Und wir machen den Einstiegsprozess für Einzelhändler so einfach wie möglich.

https://blog.google/around-the-globe/google-europe/powering-economic-recovery-through-retail/

Wenn man jetzt anfangen will Produkte über Google anzubieten, muss die Funktion bei der Registrierung im Google Merchant Center aktiviert werden. Wer ein bestehendes Konto hat, aber momentan keine Anzeigen schaltet, wählt links im Navigationsmenü Wachstum / Programme verwalten / Plattformen auf Google aus. Dort kann die Funktion aktiviert werden.

Fazit

Vor allem kleine und mittlere Händler profitieren von der Möglichkeit, Produkte kostenlos über Google anbieten zu können. SEO wird um eine weitere Disziplin ergänzt – nun gilt es, seine Produkte in den Suchergebnissen bestmöglich zu platzieren. Käufer profitieren von mehr Auswahl- und Vergleichsmöglichkeiten. Google bekommt noch mehr Daten von Händlern und es wird mehr direkt nach Produkten gesucht werden. Eine runde Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Google Chrome: URLs werden in Zukunft gekürzt

Google startet mal wieder einen Angriff auf die URL-Leiste. Der Browser Chrome 85 versteckt vollständige URLs – nur der Domain-Name bleibt bestehen. Was genau die Intention von Google ist bleibt offen. Nach eigenen Aussagen seien ungekürzte URLs für viele User “zu kompliziert”.

LinkedIn schmeißt sich selbst aus dem Google-Index

Wer gestern mit der Site-Abfrage und der Domain www.linkedin.com herumgespielt hat, konnte und wollte seinen Augen nicht trauen: alle Inhalte von www.linkedin.com waren komplett aus dem Index verschwunden.

Externe Trafficschätzung ist jetzt auch mit SISTRIX möglich

Das SEO-Monitoring Tool SISTRX erweitert wieder einmal die Funktionen ihrer Toolbox. Neuestes Beta-Features ist die Trafficschätzung und Klickverteilung. Für eine externe Analyse von Wettbewerbern bietet die Toolbox nun noch mehr hilfreiche Daten für Webmaster und SEOs.

Google kündigt Start des SEO-Podcasts “Search Off the Record” an

Einblick hinter die Kulissen der Google-Suche soll bald der neue SEO-Podcast “Search Off the Record” geben – Hintergrundinformationen, wichtige Hinweise und mehr – direkt aus dem Hause Google.