Google richtet sein Structured Data Testing Tool neu aus
Nachdem viele SEO’s Unmut über die Einstellung des Structured Data Testing Tool geäußert haben, wird dieses von Google nun doch nicht eingestellt, sondern neu ausgerichtet. Foto von Kevin Ku von Pexels

Das Structured Data Testing Tool wird doch nicht eingestellt

Im Juli hat Google angekündigt, dass das Rich Results-Testtool nach einer Testphase voll funktionsfähig ist. In diesem Zug sollte das Structured Data Testing Tool eingestellt werden. Diese Nachricht kam bei vielen SEO’s nicht gut an und die Community ließ ihrem Unmut bei Twitter freien Lauf. Nun hat sich Google in Person von Ryan Levering vom Google Search Engineering zur Zukunft des Testtool für Strukturierte Daten geäußert:

Um offene Standards und Entwicklungserfahrungen besser zu unterstützen, werden wir das Structured Data Testing Tool neu ausrichten und es bis April 2021 auf eine neue Domain migrieren, die der schema.org-Community dient.

Ryan Levering, Google Search Engineering, auf developers.google.com

Zukünftige Nutzung des Structured Data Testing Tool

Der Hauptzweck des Tools wird zukünftig darin bestehen, die Syntax und die Konformität von schema.org-Markups zu prüfen. Es dient dazu sicherzustellen, dass gültige schema.org-Eigenschaften verwendet werden. Momentan werden nicht alle schema.org-Markups von Google verwendet, wie z.B. https://schema.org/ExcercisePlan. Wer eines dieser momentan nicht explizit verwendeten Markups trotzdem nutzt und auf Richtigkeit überprüfen möchte, kann den schema.org-Validator verwenden.

Zukünftige Nutzung des Rich Results Testtool

Um z.B. mit dem https://schema.org/Event Markup für Rich-Event-Ergebnisse in der Google-Suche auf seine Veranstaltungen aufmerksam zu machen, sind der Rich Results Test und die Search Console die besten Tools um sicherzustellen, dass das Markup für die Google-Suche gültig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Google Chrome: URLs werden in Zukunft gekürzt

Google startet mal wieder einen Angriff auf die URL-Leiste. Der Browser Chrome 85 versteckt vollständige URLs – nur der Domain-Name bleibt bestehen. Was genau die Intention von Google ist bleibt offen. Nach eigenen Aussagen seien ungekürzte URLs für viele User “zu kompliziert”.

LinkedIn schmeißt sich selbst aus dem Google-Index

Wer gestern mit der Site-Abfrage und der Domain www.linkedin.com herumgespielt hat, konnte und wollte seinen Augen nicht trauen: alle Inhalte von www.linkedin.com waren komplett aus dem Index verschwunden.

Google Core Update Dezember 2020: Gewinner & Verlierer

Am 03. Dezember war es so weit: ein neues Google Core Update wurde ausgerollt! Es lassen sich bereits Auswirkungen der jüngsten Aktualisierungen beobachten. Lily Ray von Path interactive hat nun einige Daten für die USA analysiert und zusammengetragen.

Externe Trafficschätzung ist jetzt auch mit SISTRIX möglich

Das SEO-Monitoring Tool SISTRX erweitert wieder einmal die Funktionen ihrer Toolbox. Neuestes Beta-Features ist die Trafficschätzung und Klickverteilung. Für eine externe Analyse von Wettbewerbern bietet die Toolbox nun noch mehr hilfreiche Daten für Webmaster und SEOs.