Google

Google hat am 2. Mai 2022 das Zertifikat für digitales Marketing und E-Commerce eingeführt. Ziel des Ausbildungskurses und des Zertifikats ist es, Arbeitssuchende bei der Suche nach Jobs im digitalen Marketing zu unterstützen.

Das ist die offizielle Empfehlung aus dem von Google angebotenen Kurs:

“Keep your keyword density below an industry standard of 2%.

This means that 2% of the words on the webpage or fewer should be target keywords.”

Google empfiehlt: Schreiben Sie ein Minimum von 300 Wörtern

Google möchte damit andeuten, dass es für Websites mit höherer Wortanzahl wahrscheinlicher ist, von Google gerankt zu werden.

“Write more than 300 words on your webpage.

Your webpage is more likely to be ranked higher in search engine result pages if you write a higher volume of quality content.”

Danny Sullivan von Google antwortete direkt auf Twitter:

Update vom 11.05.2022

Am 10.05.2022 wurde erstmals über die fragwürdigen Empfehlungen von Google hinsichtlich der Keyworddichte berichtet. Innerhalb von 24 Stunden hat Google reagiert und den entsprechenden Inhalt aus dem Kurs entfernt.

SEO-Experte & Consultant Gianluca Fiorelli schrieb dazu folgendes auf Twitter:

Google ist eine vertrauenswürdige Autorität. Teilnehmer dieses Kurses werden den Informationen, die ihnen über Suchmaschinenoptimierung vermittelt werden, vertrauen schenken. So sollte Google in Zukunft auf die Richtigkeit und Aktualität ihrer Inhalte achten und diese gegebenenfalls anpassen.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

iContact übernimmt MOZ – Marktkonsolidierung schreitet voran.

Der Online Marketing Markt befindet sich auch 2021 in einem Stadium der Konsolidierung: der eMail-Marketing-Riese iContact hat nun den SEO-Spezialisten und Toolanbieter MOZ übernommen.

Werbung verändert sich: weitere Tracking-Einschränkungen bei Google

Google hat in einem Blogbeitrag erneut verkündet, das Tracking von Nutzern und personalisierte Werbung zukünftig zu unterlassen. Einen besonderen Anlass dazu gab es nicht, die Ersatz-Technologie wurde bereits im Januar angekündigt. Wenn mit der Mitteilung das Ziel verfolgt wird, dass viel über das Ende der personalisierten Werbung beim Suchmaschinengiganten berichtet wird, ist der Plan aufgegangen.

Google stellt Cookie-Alternative FLoC vor

Google macht sich bereit für eine Internet-Welt ohne Cookies. Der Privacy-First Ansatz soll in Googles Anzeigengeschäft künftig mittels “Federal Learning of Cohorts”, kurz “FLoC” umgesetzt werden. Die Cookie-Alternative soll jedoch ähnlich hohe Konversionsraten hervorrufen.

Google Indien: Links aus Featured Snippets zu weiteren Suchergebnissen

Featured Snippets in der indischen Google-Suche enthalten aktuell Links, die den Benutzer zu weiteren Suchergebnissen führen. Das ist vielen SEO’s ein Dorn im Auge. Denn von den vielen Klicks auf Featured Snippets landet dadurch ein Teil der Benutzer nicht mehr auf den Websites hinter den Snippets.