Updates im Google Ads Editor
Google hat im Ads Editor einige wirklich gute Veränderungen und Updates vorgenommen, die Bearbeitung von Anzeigen und Kampagnen vereinfachen.


Heute hat Google den Ads Editor v1.3 vorgestellt. Diese Version enthält Unterstützung für gemeinsam genutzte Budgets, eine Optimierungsbewertung und ein verbessertes Bearbeitungsfeld.

Geteilte Budgets

Der Editor unterstützt jetzt geteilte Budgets. Das bedeutet, dass Sie geteilte Budgets aus Ihrer gemeinsamen Bibliothek im Editor erstellen und bearbeiten können

Optimierungs-Punktzahl

Die Optimierungsbewertung hilft Ihnen bei der Priorisierung von Empfehlungen für Ihre Kampagnen, so dass Sie die Leistung schnell verbessern können. Jetzt können Sie im Editor auf Ihre Bewertungen auf Konto- und Kampagnenebene zugreifen. Wenn Sie eine Reihe von Kampagnen und Konten im Kontenbaum1 auswählen, sehen Sie einen kombinierten, gewichteten durchschnittlichen Optimierungs-Score für Ihre Auswahl. Dies macht es Ihnen leichter, Prioritäten zu setzen, wo Sie Maßnahmen ergreifen und auf einer Skala arbeiten können.

Verbessertes Bearbeitungsfeld

Auf der Grundlage von User-Feedback hat Google mehrere Verbesserungen vorgenommen, um die Zeit zu reduzieren, die man mit dem Scrollen im Bearbeitungsbereich verbringt. In der letzten Editor-Version hat Google ein komprimiertes Bearbeitungsfeld eingeführt, das Gruppen von sich wiederholenden, leeren Feldern ausblendet.

Die neuen Funktionen sind praktisch und vereinfachen die Arbeit mit dem Ads Editor.

Jetzt blendet das Bearbeitungsfeld Abschnitte aus, die für Ihre Auswahl nicht relevant sind, wie z.B. den Abschnitt “App-Einstellungen” in der Ansicht “Kampagnen ohne App-Kampagnen”. Darüber hinaus man nun die Größe und Position des Bearbeitungsfensters ändern, indem man es in einem separaten Fenster ausblendet.

Eine vollständige Liste der neuen Funktionen in Google Ads Editor v1.3 findest Du im Google Ads Help Center. Lade die neueste Version herunter, indem Du den Google Ads Editor öffnest oder die Google Ads-Startseite besuchst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Google Chrome: URLs werden in Zukunft gekürzt

Google startet mal wieder einen Angriff auf die URL-Leiste. Der Browser Chrome 85 versteckt vollständige URLs – nur der Domain-Name bleibt bestehen. Was genau die Intention von Google ist bleibt offen. Nach eigenen Aussagen seien ungekürzte URLs für viele User “zu kompliziert”.

LinkedIn schmeißt sich selbst aus dem Google-Index

Wer gestern mit der Site-Abfrage und der Domain www.linkedin.com herumgespielt hat, konnte und wollte seinen Augen nicht trauen: alle Inhalte von www.linkedin.com waren komplett aus dem Index verschwunden.

Google kündigt Start des SEO-Podcasts “Search Off the Record” an

Einblick hinter die Kulissen der Google-Suche soll bald der neue SEO-Podcast “Search Off the Record” geben – Hintergrundinformationen, wichtige Hinweise und mehr – direkt aus dem Hause Google.

Google kündigt Updates für mehr Datenschutz in der digitalen Werbung an

Durch Updates und neue Tools will Google die Transparenz darüber erhöhen, wie digitale Werbung funktioniert. Den Nutzern werden zusätzliche Kontrollmöglichkeiten geboten. Und es soll sichergestellt werden, dass die Entscheidungen der Menschen über die Verwendung ihrer Daten respektiert werden anstatt sie zu umgehen oder gar zu ignorieren.