tiktoks deal mit den new york yankees
TikTok wird Sponsor der New York Yankees.

TikTok teilte kürzlich im eigenen Newsblog mit, eine Partnerschaft mit einem erfolgreichen amerikanischen Baseball-Team, den New York Yankees, einzugehen. Das Ziel soll sein, Baseball-Fans für die Social Media Plattform gewinnen zu können.

Der Deal

TikTok wird als Sponsor beitreten und über einen Zeitraum von drei Jahren insgesamt 10 Millionen Dollar an das Team und dessen Pay-TV-Sportnetzwerk beisteuern. Als Gegenleistung sollen unter anderem gemeinsame Werbespots, sowie entsprechende Banner im Yankee-Stadion entstehen.
TikTok wird zudem Inhalte der Team-Marke Yankees auf der Plattform ausspielen.

TikToks Strategie: Sportbegeisterte in Zeiten von Geisterspielen online abholen

Durch das Sponsoring der Yankees und die Zusammenarbeit mit deren Pay-TV-Netzwerk hat TikTok die Möglichkeit, seine Reichweite auf US-Sportfans im größten Ballungsgebiet der USA auszuweiten.

Interessant erscheint die Tatsache, dass dieser Deal während der Corona-Pandemie zustande kam. Viele Großveranstaltungen wie sportliche Wettkämpfe werden derzeit abgesagt, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen – die Stadien bleiben folglich leer, Sportbegeisterte müssen sich mit sogenannten Geisterspielen zufrieden geben. Auch die Major League Baseball, das größte Baseball-Turnier der USA, fand diesen Sommer ohne Fans im Stadion statt. Umso erstaunlicher: die Zuschauerzahlen sind im Vergleich zum letzten Jahr um ganze 34 Prozent gestiegen.

Die Alternative zum Event im Stadion: das Spiel live streamen, gemütlich Zuhause vor dem Fernseher mit den besten Freunden. Da auch Bars mit Public Viewing in vielen Gegenden geschlossen bleiben, nutzen Sportfans Online-Plattformen und soziale Netzwerke, um bei den Sport-Events dabei sein zu können und sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Die New York Yankees haben bereits vor Verkündung der Partnerschaft mehr als 100.000 TikTok-Nutzer überzeugen können. Dieses Publikum soll sich nun weiter vergrößern und den Austausch der Community über das Team befeuern.

TikTok: ungewisse Zukunft in den USA

Eine wichtige Frage bleibt offen: bleibt die Social Media App TikTok in den USA auf lange Sicht erlaubt? Eine neue Verordnung in den Staaten verbietet US-Firmen ab dem 20. September Transaktionen mit TikTok und seiner Muttergesellschaft ByteDance. Gespräche über eine mögliche Übernahme der Plattform laufen derzeit mit Riese Microsoft.

Fazit: Bleibt TikTok in den USA erlaubt, könnte die neue Partnerschaft zwischen TikTok und den Yankees dem Team helfen, das junge Publikum von TikTok zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Werbung verändert sich: weitere Tracking-Einschränkungen bei Google

Google hat in einem Blogbeitrag erneut verkündet, das Tracking von Nutzern und personalisierte Werbung zukünftig zu unterlassen. Einen besonderen Anlass dazu gab es nicht, die Ersatz-Technologie wurde bereits im Januar angekündigt. Wenn mit der Mitteilung das Ziel verfolgt wird, dass viel über das Ende der personalisierten Werbung beim Suchmaschinengiganten berichtet wird, ist der Plan aufgegangen.

der NETFLIX Effekt – und was Online Marketer daraus lernen können

Es war eigentlich noch nie besonders schlau einzelne Online Marketing Disziplinen quasi als Individualsportart zu betrachten. Nur wer im Team disziplin- und kanalübergreifend agiert, kann und wird langfristig Erfolg haben. Der NETFLIX Effekt beschreibt dies eindrücklich und zeigt auf, wie sich unterschiedliche Kanäle gegenseitig synergetisch befruchten können.

Kartellrechtsverstoß: Kooperation des Gesundheitsministeriums mit Google verboten

Das Gesundheitsministerium & Google hatten im Rahmen der Informationspolitik während der Pandemie eine umstrittene Vereinbarung getroffen. Dadurch hatte sich die Plattform NetDoktor.de benachteiligt gefühlt und Klage eingereicht. Jetzt hat das Landgericht München I die Kooperation als Kartellrechtsverstoß eingestuft und nachträglich verboten.

Semrush geht an die Börse

Semrush – Tool-Anbieter und Plattform für Online-Sichtbarkeit- gab am Montag seinen Börsengang bekannt: das U.S.-Unternehmen soll an der New Yorker Börse unter dem Tickersymbol “SEMR” notiert werden. In der Registrierungserklärung wurden spannende Zahlen, Chancen und Risiken veröffentlicht.