Pornhub verschenkt 1 Milliarde Pageimpressions
Kaum eine Videoplattform hat mehr Traffic und damit Pageimpressions als Pornhub. Jetzt wollen die Macher der Plattform Kleinunternehmern helfen und stellen die Reichweite und sogar die Werbemittel kostenlos zur Verfügung.

Die Videoplattform Pornhub ist bekannt für witzige und kreative Werbung. Das Unternehmen reagiert schnell und flexibel auf aktuelle Trends. So haben die Macher zu Beginn der Corona-Pandemie ihren Premium-Zugang, der normalerweise kostenpflichtig ist, für alle User in Europa gratis bereit gestellt, um die Zeit in der Quarantäne bestmöglich zu überbrücken. Auch wenn das Image zunächst natürlich etwas “Schmuddeliges” hatte, die Nutzer fanden die Aktion mehr als sympathisch.

Jetzt geht das Videoportal noch einen Schritt weiter und will Kleinunternehmen dabei helfen die Corona-Zeit besser zu überstehen, in dem sie 1 Milliarde Pageimpressions kostenlos zur Verfügung stellen bzw. verschenken. Sicher kein Werbeplatz für jedes Unternehmen, aber dennoch eine witzige Aktion.

Damit nicht genug: die Kreativagentur von Pornhub (Officer & Gentlemen aus Madrid) wird im Rahmen der Aktion sogar zusätzlich und ebenfalls gratis die Visuals bzw. Werbemittel bauen.

Interessierte Kleinunternehmer müssen sich allerdings zunächst auf der eigens eingerichteten Webseite unter www.pornhubpackage.com dafür registrieren. Nach welchen Auswahlkriterien Pornhub dann vorgehen wird bleibt unklar.

Pornhub verschenkt Werbeplätze
Schreibe einen Kommentar

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

YouTube Money: So viel zahlt die Videoplattform bei 26 Millionen Views

Über “YouTube Money” wird viel spekuliert. Aber wie viel verdienen Youtuber tatsächlich und was zahlt YouTube wirklich aus? Wir haben uns zwei Fitness-YouTuber mit Millionen Views angeschaut, die ihre Zahlen veröffentlicht haben. Eines vorweg: Du brauchst wirklich viele Follower und Views, um damit Deinen Lebensunterhalt bestreiten zu können.

Werbung verändert sich: weitere Tracking-Einschränkungen bei Google

Google hat in einem Blogbeitrag erneut verkündet, das Tracking von Nutzern und personalisierte Werbung zukünftig zu unterlassen. Einen besonderen Anlass dazu gab es nicht, die Ersatz-Technologie wurde bereits im Januar angekündigt. Wenn mit der Mitteilung das Ziel verfolgt wird, dass viel über das Ende der personalisierten Werbung beim Suchmaschinengiganten berichtet wird, ist der Plan aufgegangen.

10 Unternehmen mit erfolgreichen digitalen Marketingkonzepten

Diese Unternehmen kennen ihre Kunden und deren Bedürfnisse. Sie haben es verstanden, erfolgreiche digitale Marketingkampagnen umzusetzen und ihre Zielgruppen zu erreichen.

Kartellrechtsverstoß: Kooperation des Gesundheitsministeriums mit Google verboten

Das Gesundheitsministerium & Google hatten im Rahmen der Informationspolitik während der Pandemie eine umstrittene Vereinbarung getroffen. Dadurch hatte sich die Plattform NetDoktor.de benachteiligt gefühlt und Klage eingereicht. Jetzt hat das Landgericht München I die Kooperation als Kartellrechtsverstoß eingestuft und nachträglich verboten.