Linkbuilding
Linkbuilding: Eine wichtige Teildisziplin der Suchmaschinenoptimierung. Doch das Thema sorgt immer wieder für Diskussionen.

Rückblick in die Evolution der Suchmaschinen

Bei den ersten Suchmaschinen mussten Webmaster Ihre Domain bei Suchmaschinen anmelden. Seite für Seite wurde manuell geprüft und indexiert. Google war die erste Suchmaschine, deren Algorithmus selbstständig allen auf einer Website gefundenen Links folgte. So wurden nach und nach alle verlinkten Seiten gescannt und indexiert. Das war damals revolutionär.

Links waren für Google von Anfang an elementar. Eine Verlinkung wird als Empfehlung des Inhalts gewertet. Anfangs wurde dabei allein die Anzahl der eingehenden Links gewertet. Das hat dazu geführt, dass künstlich und teilweise maschinell eine große Menge Links aufgebaut wurden. Und Webmaster haben natürlich von Beginn an versucht, ihre Rankings manipulativ zu verbessern, denn organische Rankings bringen eben “kostenlosen Traffic”. In der Zwischenzeit hat sich viel getan, aber ohne Backlinks ist es gerade in hart umkämpften Brachen und Keywordumfeldern sehr schwer entsprechende Top-Rankings zu erzielen. Viele Webmaster und Unternehmen versuchen deshalb Links aufzubauen. Oft auch entgegen der Google-Guidelines. Deswegen hat Google seinen Algorithmus immer weiter entwickelt. Ein Link von einer Domain, der Google großes Vertrauen schenkt, hat eine entsprechend große Auswirkung auf die verlinkte Seite bzw. deren Rankings.

Von zwei Seiten mit gleich guten Inhalten zum gleichen Thema wird die Seite, die in der Summe die qualitativ hochwertigeren eingehenden Backlinks hat, besser eingestuft.

Abstrafung für manipulativen Linkaufbau

Der Algorithmus von Google erkennt immer präziser manipulative Vorgehensweisen beim Linkbuilding. Das Spam-Team überprüft verdächtige Seiten dann manuell. Infolge dessen kann es zu einer sogenannten Google Penalty (engl. “Abstrafung”) kommen. Das führt dazu, dass eine Seite nur noch auf hinteren Positionen (meist jenseits Platz 30) oder gar nicht mehr in den Suchergebnissen ausgespielt wird. Die Sichtbarkeit geht verloren.

Manipulative Linkbuilding Methoden

SEMrush hat in einer Studie 830 Linkprofile analyisiert, die in den letzten zwei Jahren von einer Penalty betroffen waren. Durchschnittlich haben die abgestraften Seiten 2,3 verschiedene manipulative Methoden zum Aufbau von Links angewendet. Die folgende Grafik zeigt in Prozent, bei wie vielen der 830 abgestrafen Linkprofile welche Methode zum Vorschein trat:

TOP 10 der am häufigsten benutzten manipulativen Vorgehensweißen

Die Penalties-Studie beschreibt detailliert, welche Methoden weshalb manipulativ sind. Wie man Penalties entfernt bzw. Links nachhaltig aufbaut, können Webmaster und SEOs in den Richtlinien für Webmaster nachlesen .

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie

SEMrush hat die wichtigsten Erkenntnisse seiner Linkbuilding-Penalty-Studie in der folgenden Infografik zusammengefasst:

Wichtigste Erkenntisse der Penalties Studie

Die Erkenntnisse der Studie sind nicht nur auf Grund der erkannten Systematik äußerst interessant: Gerade die Tatsache, dass es auch und gerade wegen möglicher Kombinationen aus unterschiedlichen Linkbuilding-Techniken (und auch auf Grund von sehr alten Links) zu Abstrafungen kommen kann, dürfte das für Webmaster noch etwas undurchschaubarer und komplexer machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Amazon, Apple, Microsoft & Co. – Die 10 wertvollsten Marken der Welt

Aus der aktuellen BrandZ-Rangliste der 100 wertvollsten Marken geht hervor: Amazon liegt mit einem Markenwert von über 400 Milliarden US-Dollar weiterhin vorne. Auch interessant: TikTok erreicht erstmals eine Platzierung unter den Top 100.

LinkedIn schmeißt sich selbst aus dem Google-Index

Wer gestern mit der Site-Abfrage und der Domain www.linkedin.com herumgespielt hat, konnte und wollte seinen Augen nicht trauen: alle Inhalte von www.linkedin.com waren komplett aus dem Index verschwunden.

Umfrage: wird die DMEXCO stattfinden?

Die meisten großen Konferenzen und Messen für 2020 sind bereits abgesagt und/oder verschoben worden. Manche finden jetzt rein digital statt. Die DMEXCO-Veranstalter wollen ihr Event Ende September allerdings offiziell durchführen, wenn auch unter Auflagen.

Pornhub verschenkt 1 Milliarde Pageimpressions

Pornhub ist in Online Marketing Kreisen schon immer bekannt für gute bzw. kreative Werbung. Jetzt verschenkt die Videoplattform insgesamt 1 Milliarde Pageimpressions an Kleinunternehmer und ertstellt sogar die Werbeformate gratis.