google maps update
Google kündigt Update für Maps an – mehr Details und Farben für lebendige Karten. Bildquelle: Foto von Porapak Apichodilok von Pexels

Google kündigte das umfassende Update für Maps kürzlich in seinem Blog an. Der Fokus liegt auf visuellen Verbesserungen. So sollen natürliche Merkmale von Gebieten genauer dargestellt, detailreiche Ansichten von Städten und die gesamte Farbgestaltung verbessert werden. Google Maps soll Usern zum einen dabei helfen, ein besseres Gefühl für verschiedenste Landschaften der Erde entwickeln zu können. Zum anderen soll das Navigieren durch Städte durch mehr Detailgetreue erleichtert werden.

Neuer Algorithmus für die Farbdarstellung

Über einen neuen Algorithmus schafft Google Maps eine neue Technik der Farbdarstellung. Damit können globale Satellitenbilder in umfassende, realitätsnahe Karten übersetzt werden. Natürliche Merkmale wie etwa die Beschaffenheit von Landschaften (Strände, Wüsten, Seen, Meere, Gebirge usw.) sollen nach dem Update noch besser voneinander unterschieden werden können. Die Nutzer von Google Maps sollen auf den ersten Blick Details erkennen: wie sieht die Vegetation aus, oder: sind bestimmte Berggipfel schneebedeckt?

Vergleich der alten Darstellung vs. der neuen: Das Meer, die Inseln und Strände der kroatischen Küste unterscheiden sich deutlicher voneinander und weisen kräftigere Farben auf. Quelle: https://blog.google/products/maps/more-detailed-colorful-map/

By the way: Google Maps liefert nach eigenen Angaben hochauflösende Satellitenbilder für über 98 Prozent der bevölkerten Erdteile – eine Fläche von 18 Milliarden Fußballfeldern!

Mehr Details in Stadtkarten

Weiterhin wird Google Maps demnächst die Detailgetreue in Stadt-Ansichten verbessern. Straßen sollen bezüglich ihrer Beschaffenheit (Form, Breite, Länge) maßstabsgetreu dargestellt werden. Gehwege, Zebrastreifen und Fußgängerinseln sollen klar voneinander abgrenzbar sein. Wichtige Neuerungen, vor allem für Fußgänger und verbesserte Barrierefreiheit.

Vergleich der alten vs. der neuen Straßen-Darstellung. Quelle: https://blog.google/products/maps/more-detailed-colorful-map/

In den kommenden Monaten sollen zunächst die Stadtkarten von London, New York und San Francisco überarbeitet werden – Updates für weitere Städte sollen danach folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Google Chrome: URLs werden in Zukunft gekürzt

Google startet mal wieder einen Angriff auf die URL-Leiste. Der Browser Chrome 85 versteckt vollständige URLs – nur der Domain-Name bleibt bestehen. Was genau die Intention von Google ist bleibt offen. Nach eigenen Aussagen seien ungekürzte URLs für viele User “zu kompliziert”.

Joinclubhouse – Clubhouse App sorgt für Riesenhype

Seit einigen Tagen ist der Clubhouse Hype auch in Deutschland angekommen: die neue Plattform, die nur via Iphone bzw. IOS genutzt werden kann, stellt Audio-Chaträume zur Verfügung, die die Nutzer jederzeit kostenlos eröffnen können. Und damit springen die Entwickler nicht nur in eine Lücke im Umfeld der Social Media Plattformen, sondern nutzen auch die aktuelle Pandemie als Treiber für den Community-Aufbau.

Google Core Update Dezember 2020: Gewinner & Verlierer

Am 03. Dezember war es so weit: ein neues Google Core Update wurde ausgerollt! Es lassen sich bereits Auswirkungen der jüngsten Aktualisierungen beobachten. Lily Ray von Path interactive hat nun einige Daten für die USA analysiert und zusammengetragen.

Google Rankingfaktoren 2021 – diesen Fokus müssen Unternehmen jetzt setzen

Nichts ist so stetig wie die Veränderung. Wie verändern die Core Web Vitals und E-A-T die Rankings bei Google? Und was wird aus AMP, wenn ab 2021 auch Nicht-AMP-Seiten als Top Stories bei Google angezeigt werden? SEO-Experte Aleh Barysevich hat bei searchenginewatch.com seine Einschätzung dazu veröffentlicht. Wir fassen zusammen, packen unsere Expertise dazu und geben einen Ausblick auf 2021. Dem CLS – Cumulative Layout Shift (einer der 3 Core Web Vitals) – und E-A-T schenken wir dabei besondere Beachtung.