Beim Apple Event am 15.09.2020 wurden Neuerungen bei der Hardware von iPads und Smartwatches angekündigt. Die Apple Watch Series misst den Sauerstoffgehalt im Blut. Die neuen Betriebssysteme iOS14 und iPadOS 14 sind ab dem 16.09.2020 verfügbar. Es gibt neue Abos, die mehrere Apple Dienste beinhalten.
Beim Apple Event am 15.09.2020 wurden Neuerungen bei der Hardware von iPads und Smartwatches angekündigt. Die Apple Watch Series misst den Sauerstoffgehalt im Blut. Die neuen Betriebssysteme iOS14 und iPadOS 14 sind ab dem 16.09.2020 verfügbar. Es gibt neue Abos, die mehrere Apple Dienste beinhalten. Bild: pixabay

Das Video des September Events kann bei Apple in voller länger angeschaut werden. Wir haben alle verkündeten Neuerungen zusammengefasst.

Neue Abos: Apple One

Neben neuer Hard- und Software hat Apple das neue Abopaket “Apple One” vorgestellt. Die Abos sind “ab Herbst” erhältlich, ein genaues Datum wurde nicht genannt.

Abo für Einzelpersonen:

  • Apple Music
  • Apple TV+
  • Apple Arcade
  • 50 Gigabyte iCloud-Speicher
  • Kosten: 14,95 € p.m.
  • Ersparnis gegenüber Einzelbuchung der Dienste: 6 € p.m.

Abo für Familien (5 Personen):

  • Apple Music
  • Apple TV+
  • Apple Arcade
  • 200 Gigabyte iCloud-Speicher
  • Kosten: 19,95 € p.m.

In den USA, Kanada, Australien und Großbritannien ist ein weiteres “Premier” Abopaket erhältlich. Diese Version enthält 2 TB iCloud-Speicher. Und es sind mit Apple News+ und Apple Fitness+ noch zwei weitere Dienste im Paket. Apple Premier kostet monatlich 29,95 $. Allein der neu vorgestellte Dienst Fitness+ kostet einzeln 9,95 $ im Monat. Fitness+ bietet Workout-Videos. Angeboten werden unter anderem Laufen, Radfahren, Krafttraining, Yoga, HIIT und Rudern. Die Apple Watch zeigt dabei alle wichtigen Messwerte an.

Das neue iPad Air

Das neue iPad Air hat einen 0,4 Zoll größeren Bildschirm. Der Rand wurde verkleinert, dadurch ist das neue iPad insgesamt gleich groß wie sein Vorgänger. Der Touch-ID Sensor wurde in den Powerbutton integriert. Statt des Lightning-Ports wird ein USB-C Anschluss verbaut. Für externe Speichermedien und Displays. Und das iPad Air erhält als erstes Applegerät den neuen A-14 Prozessor. Der neue hauseigene Chip von Apple soll 40 % mehr Performance, 30 % mehr Grafikleistung und eine stark verbesserte Machine-Learning Performance bringen. Der Klang der Lautsprecher wurde verbessert und es gibt eine Kamera vorne (7 Megapixel) und hinten (12 Megapixel). Zubehör wie der Apple Pencil und Keyboard-Accessoires sind kompatibel. Das neue iPad Air ist in den Farben Silber, Space-Gray, Rosegold, Grün und Sky Blue erhältlich:

Silber, Space-Gray, Rosegold, Grün und Sky Blue - die Farben des neuen iPad Air.
Silber, Space-Gray, Rosegold, Grün und Sky Blue – die Farben des neuen iPad Air. Bild: t3n.de / Screenshot von Apple

Man kann wählen zwischen 64GB und 256GB Speicher. Und zwischen WLAN und WLAN + mobilem Netz. Welche Version wie viel kostet, erfährt man direkt im Apple Shop. Je nach Ausstattung sind hier Preise von 632,60 € bis 798,35 € angegeben.

Das neue iPad 8

Auch das iPad 8 wird ein bisschen aufgewertet. Der Display bleibt gleich groß. Es unterstützt wie sein Vorgänger den Apple Pencil. Der A-10 Prozessor wird durch den A-12 Prozessor ersetzt. Das soll 40 % mehr Performance und 20 % mehr Grafikleistung bringen. Folgende Varianten stehen zur Auswahl:

  • 32GB Speicher und WLAN – 369,40 €
  • 32GB Speicher, WLAN und mobiles Netz – 505,90 €
  • 128GB Speicher und WLAN – 466,90 €
  • 128GB Speicher, WLAN und mobiles Netz – 603,35 €

Das iPad 8 kann in den Farben Silber, Gold und Space-Grau ab sofort bestellt werden.

Apple Watch Series 6

Das Highlight zuerst: Die neue Apple Watch misst den Sauerstoffgehalt im Blut. Der neue S6-Prozessor soll 20 % schneller sein als der Vorgänger. Das Display ist 2,5 mal heller. Wie sich diese Neuerungen auf die Akkulaufzeit auswirken, wurde von Apple nicht gesagt. Durch einen neuen Family-Setup können über ein zentrales iPhone mehrere Apple Watches gesteuert werden. So können auch Kinder oder Großeltern mit einer Apple Watch ausgestattet werden. Der Besitzer der steuernden iPhones kann sich dann informieren lassen, wenn das Kind mit der Apple Watch in der Schule oder bei Freunden angekommen ist. Für die neue Uhr gibt es auch neue Armbänder in verschiedenen Größen und für verschiedene Anlässe.

Die Series 6 kostet je nach Ausstattung, Gehäuse und Armband zwischen 418,15 € und 1539,85 € (mit Edelstahlgehäuse).

Apple Watch SE

Der Bildschirm der SE Version ist gleich groß wie der Bildschirm der Series 6. Der Prozessor arbeitet doppelt so schnell wie die Series 3, die Uhr ist schwimmtauglich und erkennt Stürze und Schlafphasen. Die Uhr hat die gleichen Beschleunigungs- und Drehsensoren wie die Series 6. In Kombination mit dem neuen Mikrofon bietet es die gleichen Sicherheits- und Gesundheitsfunktionen wie die Series 6. Die neue Uhr warnt, wenn es in der Umgebung schädlich laut ist. Der Lautsprecher wurde ebenfalls verbessert. Für Sporttracking werden zusätzlich zu den Sensoren noch ein GPS-Chip, ein Kompass und ein Höhenmesser verbaut.

Die SE hat nur einen S5 Prozessor, kein Always-On-Display, keine EKG-Funktion und misst nicht wie die Series 6 den Sauerstoffgehalt im Blut. Dafür ist sie deutlich günstiger wie die Series 6:

  • 40mm Gehäuse und GPS – ca. 291 €
  • 40mm Gehäuse, GPS und LTE – ca. 340 €
  • 44mm Gehäuse und GPS – ca. 321 €
  • 44mm Gehäuse, GPS und LTE – ca. 370 €

Genaue Preise und die Möglichkeit zur Bestellung gibt es direkt bei Apple.

iOS 14 und iPadOS 14

Ab dem 16.09.2020 stehen die neuen Versionen der Betriebssystem zur Verfügung. Die Optik ändert sich stark und es gibt einige neue Funktionen.

So sieht der Homescreen unter iOS14 aus.
So sieht der Homescreen unter iOS14 aus. Bild: t3n.de / Screenshot Apple
Unter iOS 14 gibt es neue Widgets.
Unter iOS 14 gibt es neue Widgets. Bild: t3n.de / Screenshot Apple

t3n.de hat schon im Juni in aller Ausführlichkeit über iOS 14 und iPadOS 14 berichtet. Bei t3n.de gibt es noch weitere Artikel zu den vorgestellten Neuerungen. Hier kann in aller Ausführlichkeit bis ins letzte technische Detail alles nachgelesen werden:

Schreibe einen Kommentar

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Werbung verändert sich: weitere Tracking-Einschränkungen bei Google

Google hat in einem Blogbeitrag erneut verkündet, das Tracking von Nutzern und personalisierte Werbung zukünftig zu unterlassen. Einen besonderen Anlass dazu gab es nicht, die Ersatz-Technologie wurde bereits im Januar angekündigt. Wenn mit der Mitteilung das Ziel verfolgt wird, dass viel über das Ende der personalisierten Werbung beim Suchmaschinengiganten berichtet wird, ist der Plan aufgegangen.

10 Unternehmen mit erfolgreichen digitalen Marketingkonzepten

Diese Unternehmen kennen ihre Kunden und deren Bedürfnisse. Sie haben es verstanden, erfolgreiche digitale Marketingkampagnen umzusetzen und ihre Zielgruppen zu erreichen.

Kartellrechtsverstoß: Kooperation des Gesundheitsministeriums mit Google verboten

Das Gesundheitsministerium & Google hatten im Rahmen der Informationspolitik während der Pandemie eine umstrittene Vereinbarung getroffen. Dadurch hatte sich die Plattform NetDoktor.de benachteiligt gefühlt und Klage eingereicht. Jetzt hat das Landgericht München I die Kooperation als Kartellrechtsverstoß eingestuft und nachträglich verboten.

der NETFLIX Effekt – und was Online Marketer daraus lernen können

Es war eigentlich noch nie besonders schlau einzelne Online Marketing Disziplinen quasi als Individualsportart zu betrachten. Nur wer im Team disziplin- und kanalübergreifend agiert, kann und wird langfristig Erfolg haben. Der NETFLIX Effekt beschreibt dies eindrücklich und zeigt auf, wie sich unterschiedliche Kanäle gegenseitig synergetisch befruchten können.