neuer blog von tiktok
Die Plattform TikTok veröffentlichte kürzlich einen neuen Informationsblog, um Gerüchte um das Unternehmen aus der Welt zu schaffen. Bildquelle: Foto von cottonbro von Pexels

Inmitten laufender Verhandlungen über seine Zukunft und den wahrscheinlichen Verkauf an Microsoft, hat TikTok diese Woche einen neuen Informationsblog ins Leben gerufen. Dieser soll, wie es heißt, “als Quelle der Wahrheit” dienen, um den verschiedenen Gerüchten um die App entgegenzuwirken.

neuer infobereich von tiktok veröffentlicht

“Last Sunny Corner of the Internet”

“Last Sunny Corner of the Internet” – das soll nicht etwa Titel des neuen Informationsblogs sein, sondern die Plattform TikTok selbst. Das Unternehmen spricht sich für Transparenz und den Kampf gegen Falschinformationen aus:

“Transparenz ist unser Kernstück, und wir haben uns verpflichtet, die Branche in Sachen Sicherheit und Rechenschaftspflicht anzuführen. Heute unternehmen wir einen weiteren Schritt, um weiterhin Vertrauen in unsere TikTok-Gemeinschaft aufzubauen, indem wir die Fakten liefern – in unseren eigenen Worten und in den Worten führender Experten aus den Bereichen Cybersicherheit, Medien und Wissenschaft -, denn wir unterstützen weder die Verbreitung von Fehlinformationen auf unserer Plattform oder über unsere Plattform, noch stehen wir dafür ein”.

TikTok

Diese angesprochenen “Fehlinformationen” seien laut TikTok der Grund, warum die Muttergesellschaft ByteDance letztendlich zum Verkauf von TikTok an ein US-Unternehmen gezwungen wird.

Vorwürfe seitens der US-Regierung

Die US-Regierung identifizierte grundsätzlich 2 Hauptbedrohungen, die von der Plattform ausgehen sollen:

  1. TikTok sammle “riesige Informationsmengen von seinen Benutzern”, welche der chinesischen Regierung zur Verfügung gestellt werden könnten.
  2. TikTok zensiere Inhalte, die die Kommunistische Partei Chinas als politisch problematisch erachtet, “wie z.B. Inhalte über Proteste in Hongkong und Chinas Behandlung von Uiguren und anderen muslimischen Minderheiten”.

Bisher konnten keine dieser Behauptungen bewiesen werden. Die US-Regierung konnte anscheinend wiederholt glaubwürdige Beweise dafür aufführen, allerdings ohne weitere Einzelheiten öffentlich bekannt zu geben.

TikTok wetterte in seiner offiziellen Antwort gegen diese Behauptungen:

“Der Text des [EO] macht deutlich, dass man sich auf unbenannte “Berichte” ohne Zitate verlassen hat. Befürchtungen, dass die Anwendung für Fehlinformationskampagnen “verwendet werden könnte” und Bedenken hinsichtlich der Sammlung von Daten werden nicht begründet.”

TikTok

Das Unternehmen hat in der Folge der US-Regierung mit rechtlichen Schritten gedroht, aber bisher hat keine Seite in dieser Hinsicht weitere Schritte unternommen.

Informations-Blog soll Transparenz für Nutzer erzeugen

TikTok scheint zu hoffen, dass sein neues Informationszentrum dazu beitragen wird, solche Behauptungen zu verhindern. Den Menschen soll versichert werden, dass die Plattform vertrauenswürdig, sicher, und vor allem nicht der chinesischen Regierung verpflichtet ist.

Das Informationszentrum teilt eine Reihe offizieller Bekanntmachungen von TikTok sowie relevante Nachrichtenberichte. Auch ein Bereich “Expertenmeinungen” ist integriert , in dem verschiedene Berichte über die Plattform, ihre Algorithmen und ihre Auswirkungen im weiteren Sinne vorgestellt werden.

Es wirkt so, als nutze TikTok diesen neuen Informationsbereich für die Verbreitung positiver Nachrichten über die eigene Plattform. Jedenfalls verfügt TikTok jetzt über einen Ort, an dem es seine Seite der Geschichte erzählen kann – während die Verhandlungen über den Verkauf der App weitergehen.

Auch interessant: Möglicher TikTok Exit an Microsoft?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Facebook: Schluss mit feucht-fröhlicher Datensammlung nach BGH-Urteil

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden: Facebook muss die Zusammenführung von Nutzerdaten aus Facebook, WhatsApp, Instagram und Co. vorerst beenden. Damit wird ein anderes Urteil aus dem Jahr 2019 zusätzlich bekräftigt.

LinkedIn ändert die Algorithmen für den Feed

LinkedIn beachtet in den Algorithmen nun die Aufenthaltsdauer, um ihren Usern bessere Inhalte im Feed ausspielen zu können. Wir zeigen Dir, wie der Algorithmus bisher funktionierte und was sich nun ändert.

Facebook Business Suite – zentrale, schnelle und einfache Verwaltung von Facebook und Instagram

Die neue Facebook Business Suite ermöglicht es, für Facebook und Instagram gleichzeitig Beiträge zu entwerfen, zu veröffentlichen oder zu planen. Die Suite zeigt alle wichtigen Daten zu den Posts auf beiden Portalen. Und die Nachrichten aus beiden Postfächern können zentral verwaltet werden. Damit will Facebook gezielt kleinere Unternehmen unterstützen, die es wegen den Folgen von Corona schwer haben. Nächstes Jahr wird WhatsApp ebenfalls integriert. Und die Suite wird auch größeren Unternehmen zugänglich gemacht.

Umfrage: was hältst Du vom neuen Sprachnachrichten-Feature von Twitter?

Love it or hate it: Sprachnachrichten sind für vielen Nutzer ein sehr praktisches und häufig eingesetztes Feature, nicht nur auf Twitter. Auf anderen modernen und angesagten Kommunikationskanälen, wie z.B. Whatsapp, sind Sprachnachrichten mittlerweile Standard. Wie siehst Du das?