LinkedIn will durch einige Neuerungen für Unternehmen und Nutzer interessanter werden
LinkedIn will durch einige Neuerungen für Unternehmen und Nutzer interessanter werden. Bild: LinkedIn

View Page Followers

Vor dem Update konnten Page Admins nur die Gesamtzahl ihrer Anhänger und ihre allgemeinen demografischen Merkmale sehen. Nun kann man alle Follower einzeln betrachten und nach aktuellem Unternehmen, Branche und Standort sortieren. Unter Insight ist ersichtlich, wann und wo die Follower auf die Seite gestoßen sind.

Dadurch können Unternehmen ganz gezielt Inhalte erstellen und veröffentlichen.

LinkedIn Page Followers.
Unter Insight ist ersichtlich, wo die Follower auf die Seite gestoßen sind. Durch diese Info können Unternehmen Muster erkennen und gezielt versuchen, Follower zu gewinnen. Bild: searchengineland.com

My Company

Die Registerkarte “Mein Unternehmen” enthält neue Funktionen. Mitarbeiter können Meilensteine hinterlegen und dadurch Beförderungen, Jubiläen und Neueinstellungen gemeinsam feiern. Trend-Inhalte der Mitarbeiter und Personen die man vielleicht kennt werden jetzt auch angezeigt. Dies könnte Netzwerkeffekte erzeugen, durch die sich mehr Mitarbeiter vom gleichen Unternehmen anmelden.

Events

Online-Veranstaltungen sind seit Corona immer gefragter. In der neuen Registerkarte “Veranstaltungen” werden vergangene, aktuelle und bevorstehende Veranstaltungen angezeigt. So kann einfach nach Veranstaltungen gesucht und an Ihnen teilgenommen werden. Die Registerkarte erscheint in der linken Navigation der Seite.

LinkedIn Veranstaltungen
Der Veranstaltungsbereich zeigt vergangene und zukünftige Veranstaltungen an. Dadurch können Veranstaltungen besser beworben werden. Und Nutzer können einfacher an Veranstaltungen teilnehmen. Bild: LinkedIn

Durch die Änderungen erhofft sich LinkedIn, dass die Plattform für Unternehmen und Nutzer interessanter wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Facebook: Schluss mit feucht-fröhlicher Datensammlung nach BGH-Urteil

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden: Facebook muss die Zusammenführung von Nutzerdaten aus Facebook, WhatsApp, Instagram und Co. vorerst beenden. Damit wird ein anderes Urteil aus dem Jahr 2019 zusätzlich bekräftigt.

LinkedIn ändert die Algorithmen für den Feed

LinkedIn beachtet in den Algorithmen nun die Aufenthaltsdauer, um ihren Usern bessere Inhalte im Feed ausspielen zu können. Wir zeigen Dir, wie der Algorithmus bisher funktionierte und was sich nun ändert.

Facebook Business Suite – zentrale, schnelle und einfache Verwaltung von Facebook und Instagram

Die neue Facebook Business Suite ermöglicht es, für Facebook und Instagram gleichzeitig Beiträge zu entwerfen, zu veröffentlichen oder zu planen. Die Suite zeigt alle wichtigen Daten zu den Posts auf beiden Portalen. Und die Nachrichten aus beiden Postfächern können zentral verwaltet werden. Damit will Facebook gezielt kleinere Unternehmen unterstützen, die es wegen den Folgen von Corona schwer haben. Nächstes Jahr wird WhatsApp ebenfalls integriert. Und die Suite wird auch größeren Unternehmen zugänglich gemacht.

Umfrage: was hältst Du vom neuen Sprachnachrichten-Feature von Twitter?

Love it or hate it: Sprachnachrichten sind für vielen Nutzer ein sehr praktisches und häufig eingesetztes Feature, nicht nur auf Twitter. Auf anderen modernen und angesagten Kommunikationskanälen, wie z.B. Whatsapp, sind Sprachnachrichten mittlerweile Standard. Wie siehst Du das?