Beiträge die andere vom Wählen abhalten sollen oder das Wahlergebnis in Frage stellen werden mit einem Link zu zuverlässigen Informationen versehen. Eine Woche vor der Wahl werden keine politischen Anzeigen mehr akzeptiert. Und der Messenger erhält eine Weiterleitungsbeschränkung. So will Facebook Manipulationen verhindern und eindämmen. Bild: Adweek / Facebook
Beiträge die andere vom Wählen abhalten sollen oder das Wahlergebnis in Frage stellen werden mit einem Link zu zuverlässigen Informationen versehen. Eine Woche vor der Wahl werden keine politischen Anzeigen mehr akzeptiert. Und der Messenger erhält eine Weiterleitungsbeschränkung. So will Facebook Manipulationen verhindern und eindämmen. Bild: Adweek / Facebook

Facebook hat folgende Schritte zum Schutz der Wahlen angekündigt:

  • In der Woche vor der Wahl werden keine neuen politischen Anzeigen akzeptiert.
  • Beiträge in denen behauptet wird, dass man an Corona erkrankt wenn man wählen geht, werden entfernt.
  • Beiträge, die COVID-19 verwenden, um von der Stimmabgabe abzuschrecken, werden mit einem Link zu zuverlässigen Informationen rund um das Coronavirus versehen.
  • Inhalte die darauf abzielen, das Wahlergebnis zu delegitimieren oder die Legitimität von Wahlmethoden zu erörtern (z.B. durch die Behauptung, dass legale Wahlmethoden zu Betrug führen) erhalten ein Informationsetikett.
  • Wenn ein Kandidat oder eine Kampagne versucht, den Wahlsieg zu verkünden bevor die Endergebnisse vorliegen, wird dem Post ein Etikett hinzugefügt, das auf die offiziellen Ergebnisse von Reuters und dem National Election Pool hinweist.
Wahlinformationen bei Facebook.
Infocenter zur Wahl bei Facebook und Instagram. Bild: Facebook

Weiterleitungsbeschränkung im Messenger

Parallel dazu wurde eine Weiterleitungsbeschränkung im Messenger eingeführt. Nachrichten können jetzt nur noch an fünf Personen oder Gruppen gleichzeitig weitergeleitet werden. Das soll die Verbreitung von Fehlinformationen einschränken.

Weiterleitungsbeschränkung im Facebook Messenger.
Eine Weiterleitungsbeschränkung im Facebook Messenger soll die Verbreitung von fragwürdigen Inhalten einschränken. Bild: Facebook

Fazit: Die Maßnahmen werden die Verbreitung von manipulativen Inhalten nicht vollständig verhindern. Die Hinweise auf zuverlässige Informationen müssen auch angenommen werden. Auf jeden Fall werden die Wochen vor und nach der Wahl sehr spannend.

Schreibe einen Kommentar

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Clubhouse Invite – so bekommst Du eine Einladung für die neue App

Selten gab es in Deutschland eine Social Media Plattform, die derartig schnell wächst. Und das trotz künstlicher Verknappung der Registrierungsmöglichkeit, denn wer dabei sein möchte, der braucht nicht nur ein IOS Device (iPhone oder iPad), sondern einen Invite (engl. Einladung) für Clubhouse. Und genau diese Einladungen zu Clubhouse sind aktuell heiß begehrt.

Pinterest: Umsatzstarkes 1.Quartal

Pinterest hat sein neuestes Performance-Update für das 1. Quartal 2021 veröffentlicht: Die soziale Plattform verzeichnet einen stetigen Anstieg sowohl der Nutzerzahlen als auch des Umsatzes. Monatlich nutzen 478 Millionen Menschen Pinterest – an diese Zahl kommen selbst Twitter, LinkedIn und Reddit nicht heran.

Facebook kündigt Audio-Tools an

“Bringing Social Audio Experience to Facebook” – Das soziale Netzwerk hat sein brandneues Audio Format angekündigt. Das oft als Clubhouse-Kopie bezeichnete Tool bietet allerdings weit mehr Features als der Vorreiter. Monetarisierbare Live-Audio-Räume, spezielle KI-Tools und integrierte Podcasts bringen Social Audio zu Facebook.

YouTube: Plattform Nummer 1 für In-App-Käufe

In-App-Käufe auf YouTube gehen durch die Decke! Auf keiner anderen Plattform wird so viel Geld ausgegeben wie auf YouTube – nicht einmal auf Tinder. Ein aktueller Bericht über weltweite App-Ausgaben schreibt dem Video-Streaming-Dienst den höchsten Consumer Spend zu. Damit verdrängt YouTube die Dating-App Tinder vom 1. Platz.