6 Wochen vor den Wahlen startet Facebook eine Aktionswoche. Das Wahlinformationszentrum wird allen Amerikanern eingeblendet. Es enthält unter anderem Informationen darüber, wie eine gültige Stimme bei der Wahl abgegeben wird. Auch die Nutzer sollen sich gegenseitig zum Wählen ermutigen.
6 Wochen vor den Wahlen startet Facebook eine Aktionswoche. Das Wahlinformationszentrum wird allen Amerikanern eingeblendet. Es enthält unter anderem Informationen darüber, wie eine gültige Stimme bei der Wahl abgegeben wird. Auch die Nutzer sollen sich gegenseitig zum Wählen ermutigen. Bild: pixabay

Facebook will auf seinen Plattformen 4 Millionen Wahlberechtigten bei der Registrierung für die Wahl helfen

Für das Wahljahr 2020 hat sich Facebook das Ziel gesetzt, dass sich 4 Millionen Amerikaner durch das zutun von Facebook für die Wahl registrieren. Nach Angaben von Facebook haben bisher 39 Millionen Menschen das Wahlinformationszentrum auf Facebook und Instagram besucht, um sich über die Registrierung zur Wahl und die Stimmabgabe zu informieren. Das Infozentrum verlinkt auf die offiziellen Websites der Bundesstaaten oder auf überparteiliche Partner-Websites. Bei Facebook schätzt man, dass sich 2,5 Millionen der insgesamt 39 Millionen Besucher des Infozentrums für die Wahl registriert haben. Neben einigen Maßnahmen um Wahlmanipulationen einzudämmen, macht Facebook nun im großen Stil Werbung für die Wahl.

National Voter Registration Day

Genau 6 Wochen vor der Wahl ist der National Voter Registration Day. An dem Tag wird die Demokratie gefeiert. Und es wird breit beworben, dass man als Amerikaner die Möglichkeit hat, Wählen zu gehen. Facebook nimmt den Tag zum Anlass, um mit einer Aktionswoche ebenfalls die Werbetrommel zu rühren. Man darf gespannt sein, ob Facebook die zum Ziel gesetzten 4 Millionen Registrierungen schafft. Facebook will “die ganze Kraft seiner Plattform” nutzen, um das Ziel zu erreichen. Schon seit ein paar Tagen wird allen Amerikanern oben im Feed bei Facebook und Instagram das Wahlinformationszentrum angezeigt.

PledgeToVoteChallenge

Bei der PledgeToVoteChallenge auf Facebook können die Nutzer zeigen, dass sie wählen wollen. Und ihre Freunde markieren, um sie zur Teilnahme an der Challenge zu nominieren. Facebook stellt Aufkleberpakete zur Verfügung, mit denen die Leuten in ihren Messenger-Chats und Facebook/Instagram-Storys zeigen können, dass sie wählen gehen werden. Und damit ihre Freunde und Familienmitglieder ermutigen, ebenfalls wählen zu gehen. Bei Instagram wird es eine große zentrale “Register To Vote”-Story geben.

Kampagne: More Questions, More Answers

Facebook hat eine große Kampagne mit dem Namen “More Questions, More Answers” gestartet. Die Kampagne soll die Amerikaner dazu ermutigen, das Wahlinformationszentrum zu besuchen und zu nutzen. Es gibt nicht nur Aktionen auf Facebook und bei Instagram, sondern landesweit über Rundfunk, Kabel, Radio und auf Lifestyle- und Nachrichtenseiten. Bei Facebook Watch wird ein Vote-A-Thon gestreamt. Das Special wird von Liza Koshy moderiert. Der klassische Spendenmarathon wird durch Wahlaufrufe von einigen Prominenten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens Amerikas ergänzt. Auch einige stille Helden des Wahlprozesses werden vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Facebook: Schluss mit feucht-fröhlicher Datensammlung nach BGH-Urteil

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden: Facebook muss die Zusammenführung von Nutzerdaten aus Facebook, WhatsApp, Instagram und Co. vorerst beenden. Damit wird ein anderes Urteil aus dem Jahr 2019 zusätzlich bekräftigt.

LinkedIn ändert die Algorithmen für den Feed

LinkedIn beachtet in den Algorithmen nun die Aufenthaltsdauer, um ihren Usern bessere Inhalte im Feed ausspielen zu können. Wir zeigen Dir, wie der Algorithmus bisher funktionierte und was sich nun ändert.

Facebook Business Suite – zentrale, schnelle und einfache Verwaltung von Facebook und Instagram

Die neue Facebook Business Suite ermöglicht es, für Facebook und Instagram gleichzeitig Beiträge zu entwerfen, zu veröffentlichen oder zu planen. Die Suite zeigt alle wichtigen Daten zu den Posts auf beiden Portalen. Und die Nachrichten aus beiden Postfächern können zentral verwaltet werden. Damit will Facebook gezielt kleinere Unternehmen unterstützen, die es wegen den Folgen von Corona schwer haben. Nächstes Jahr wird WhatsApp ebenfalls integriert. Und die Suite wird auch größeren Unternehmen zugänglich gemacht.

Umfrage: was hältst Du vom neuen Sprachnachrichten-Feature von Twitter?

Love it or hate it: Sprachnachrichten sind für vielen Nutzer ein sehr praktisches und häufig eingesetztes Feature, nicht nur auf Twitter. Auf anderen modernen und angesagten Kommunikationskanälen, wie z.B. Whatsapp, sind Sprachnachrichten mittlerweile Standard. Wie siehst Du das?