Die Funktion eines Leadmagneten ist ähnlich wie die einer Ladentür eines Geschäftes. Niemand geht in ein Fahrradgeschäft, wenn er nicht vorhat, sich irgendwie über das Thema Fahrrad und Fahrrad fahren zu informieren. Der Verkäufer im Laden erfährt nun, was dieser Mensch braucht und kann ihn mit seiner Expertise und seinem Fachwissen beraten. Der potentielle Kunde bekommt bereits die Informationen oder die Hilfe, die er benötigt. Und eventuell geht die Person mit einem Gutschein, einlösbar beim Kauf eines Fahrrades, wieder hinaus. Ein Gutschein als Leadmagnet.

Im Gegensatz zum Offline-Ladengeschäft bekommt ein Unternehmen online nicht ausführlich mit, wer die Webseite besucht, warum und wieso und welche Bedürfnisse den Menschen auf seine Seite gezogen haben. Um aber genau dies zu erfahren, kommt ein »Leadmagnet« auf eine exponierte Stelle innerhalb der Webseite. Damit klären wir nachfolgend die Frage:

Was ist ein Leadmagnet im Online-Marketing?

Einfach ausgedrückt ist ein Leadmagnet ein Geschenk. Es wird auch oft Freebie oder Give-away genannt. Es beantwortet eine Frage, hilft bei einem Problem und zeigt im besten Falle die Expertise des Unternehmens. Das ist logischerweise vom Produkt oder der Dienstleistung abhängig. Ist der Besucher der Webseite einmal weg, kommt er vielleicht nie wieder. Um das zu verhindern und den Besucher, der die »Ladentür« öffnet, also auf die Webseite kommt kennenzulernen, wird ihm der Leadmagnet angeboten. Ist das Content Stück interessant und bringt der Inhalt dem Besucher einen echten Mehrwert oder beantwortet bereits eine Frage, hinterlässt er seine E-Mail-Adresse. Denn den Leadmagneten erhält der Besucher nur, indem er sich mit seiner E-Mail-Adresse einträgt. Dadurch gibt er dem Unternehmen die Erlaubnis ihm weiterhin Informationen zukommen zu lassen (hierbei bitte auf die rechtlichen Aspekte wie Datenschutz, DSGVO achten).

Beim OMT nutzen wir Webinare als Leadmagneten:

Wie und wo werden Leadmagneten eingesetzt?

Ein beliebter Ort ist, wie bereits erwähnt, die Webseite. Doch das ist nicht der einzige Bereich, in dem ein Leadmagnet genutzt werden kann. Auch auf den Social Media Kanälen können durch Ads, Facebook-Werbung oder Beiträge die Leser dazu angeregt werden auf einen Link zu klicken, der sie zum Leadmagneten führt. Dieser Button wird CTA genannt, Call-to-Action-Button. Manchmal ist eine Landingpage vorgeschaltet.

Beispiele für Leadmagneten

Die nachfolgende Liste dient als Ideenpool. Es hängt stark vom Unternehmen und seinen Produkten ab, welcher Leadmagnet passend ist. Es müssen auch nicht immer digitale Geschenke sein, auch Warenproben können ein wunderbarer Leadmagnet sein.

Das kostenfreie E-Book

Das ist der Klassiker unter den Leadmagneten.
TIPP: Der Titel und der Inhalt müssen überwältigend interessant sein, damit der Besucher anbeißt.

Mini-Video-Kurs

Ist sehr beliebt und hat den Vorteil, dass sich der Mensch hinter dem Unternehmen persönlich zeigen kann. Das schafft Vertrauen.
TIPP: Nicht zu viele und zeitlich zu lange Videos im Mini-Kurs verschenken.

E-Mail-Kurs

Je nach Zielgruppe kann das ein wunderbarer Leadmagnet sein. Der große Vorteil daran ist die Automatisierung, die vorab wunderbar eingerichtet werden kann.
TIPP: Wer ein umfassendes E-Mail-Marketing-System sein Eigen nennt, kann innerhalb der Kurs-E-Mails weitere Links platzieren, die dabei helfen, den Leser besser kennenzulernen.

Webinar

Dieser Leadmagnet kann ebenfalls automatisiert werden. Der Vorteil ist, dass die Menschen sich die für sie passenden Termine aussuchen können.
TIPP: Das Webinar sollte ein Knaller sein, der die Antwort auf eine brennende Frage gibt.

Kostenlose Testversionen

Dies ist naturgemäß in der IT-Branche ein beliebter Leadmagnet. Besonders dann, wenn die Software im hochpreisigen Bereich liegt. Ist der User anschließend überzeugt, kauft er.
TIPP: Die Testversion sollte vorab bereits die Möglichkeiten zeigen, die der User mit der Vollversion haben wird.

Buchauszüge

Geht es um ein Buch (ein selbstgeschriebenes, versteht sich), welches verkauft werden soll, freuen sich die Leser, wenn sie einen kleinen Auszug davon als Freebie erhalten. Die E-Mail-Adresse ist für weitere Bücher dann Gold wert.
TIPP: Der Auszug sollte über das übliche Maß an »Blick ins Buch« hinausgehen. Interessanter Leadmagnet bei teuren Fachbüchern, oder Buchreihen.

Die oben genannten Leadmagnete sind nur ein Auszug der vielfältigen Möglichkeiten. Je nach Unternehmen und Themen sind auch noch folgende Ideen für einen Leadmagneten geeignet:

– Checklisten
– Fallstudien
– Vorlagen
– Erfahrungsberichte
– Rabatt-Coupons
– Gratis-Muster eines Produkts
– Experten-Interview (Audio oder Video)
– Abschriften von Audio oder Video
– Anleitungen (PDF)
– schriftliche Zusammenfassung eines Events
– Arbeitsblätter
– Whitepaper

Die ultimativen Aufgaben eines Leadmagneten

Bevor nun enthusiastisch ein Leadmagnet erstellt wird, soll hier noch auf die Aufgabe von Leadmagneten eingegangen werden.

  • Die Hauptaufgabe ist das Sammeln von Kontaktdaten. Deshalb muss ein Leadmagnet seinem Namen gerecht werden und mit Inhalt und Attraktivität punkten.
  • Der Leadmagnet soll Vertrauen schaffen. Niemand kauft, wenn er unter Druck gesetzt wird, oder ständig dazu aufgefordert wird.
  • Der Leadmagnet muss das Versprechen halten, was der Titel oder die Inhaltsangabe vermittelt.
  • Die Zielgruppe und deren Anforderungen muss im Freebie klar und spitz angesprochen werden, damit der Streueffekt so klein wie möglich gehalten werden kann.

Wie soll ein Leadmagnet beschaffen sein?

Damit im Überangebot an Leadmagneten und Freebies das Eigene nicht untergeht, sind ein paar Regeln zu beachten.

Das äußere Erscheinungsbild

Geht es um ein Download-Produkt (E-Book, PDF) ist es wesentlich, ein gutes und ansprechendes Design des Covers zu erstellen. Es empfiehlt sich, einen Profi an das Cover zu lassen. Das gilt auch für die Landingpage, die nicht nur textlich, sondern auch im Design angenehm gestaltet sein soll.

Der Inhalt

Damit der Eindruck eines Leadmagneten nachhaltig ist, muss der Inhalt absoluten Mehrwert und Exklusivität beinhalten. Der Content darf nicht an anderer Stelle frei zugänglich sein (innerhalb des Unternehmens). Er sollte klar eine brennende Frage beantworten, die Expertise des Unternehmens unterstreichen und den Leser/Nutzer zufrieden zurücklassen. Und zwar so, dass er in Zukunft gerne weiteren Input wohlwollend liest oder gerne zum Kunden wird.
Der Inhalt soll leicht lesbar sein und mit Bildern „entspannt“ werden. Es sollte Spaß machen den Text zu lesen und Lust auf mehr mache

Mehr als ein einfacher Magnet

Werden ein E-Book oder ein E-Mail-Kurs als Leadmagnet verwendet, ist es einfach und sehr sinnvoll im Text Verlinkungen zu anderen interessanten Produkten oder Case Studys auf der Webseite anzulegen. Auch bei Videokursen oder allem anderen E-Mail-Verkehr, ist das verlinken von ähnlich gelagerten Inhalten von Vorteil.
TIPP: Die Verlinkungen nie marktschreierisch anbieten. Der Leser wird darauf klicken, wenn es ihn interessiert.

Zur Technik: Welche Software den Leadmagneten Prozess automatisiert?

Um alles zuverlässig und sicher zum Interessenten zu bringen, ist es erforderlich, eine entsprechende Software zu nutzen.
Geht es um Downloads von Dateien, um einen E-Mail-Kurs oder auch Video-Kurs ist eine ausgereifte E-Mail-Marketing-Software notwendig. Hier sollte grundsätzlich nicht gespart werden. Eine gute Software für E-Mail-Marketing ist geradezu ein Muss für jedes Unternehmen. Besonders wichtig ist die Möglichkeit der Automatisierung (zum Beispiel: HubSpot, Zapier oder Salesforce).

So sieht ein Automatisierungsprozess bei den OMT Webinaren aus:

Das heißt, nach einer einmaligen Einrichtung des Leadmagneten läuft ab Anmeldung für das Content Stück alles automatisiert ab. Die Bestätigung und die Auslieferung. Hier kann noch weit mehr eingestellt und vorbereitet werden, das ist aber ein anderes Thema und hängt von der jeweiligen Software ab. Grundsätzlich können sämtliche Leadmagnet-Aktivitäten im E-Mail-Marketing-System zusammenlaufen.

Fazit

Für das Online-Marketing ist der Einsatz eines Leadmagneten nach wie vor essentiell. Weil diese Form von extrem vielen Unternehmen genutzt wird, kann ab und zu der Eindruck entstehen, dass Interessenten und Kunden »satt« sind. Deshalb ist es umso wesentlicher nicht irgendeinen Leadmagneten zu verwenden, sondern ein echtes Highlight nach außen zu bringen. Unternehmen, die keine Angst davor zu haben, zu viel preiszugeben, sondern durch Bindung, Vertrauen und Authentizität aus Leads Kunden machen. Daher wird der Leadmagnet immer ein Mittel der Wahl bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Clubhouse Invite – so bekommst Du eine Einladung für die neue App

Selten gab es in Deutschland eine Social Media Plattform, die derartig schnell wächst. Und das trotz künstlicher Verknappung der Registrierungsmöglichkeit, denn wer dabei sein möchte, der braucht nicht nur ein IOS Device (iPhone oder iPad), sondern einen Invite (engl. Einladung) für Clubhouse. Und genau diese Einladungen zu Clubhouse sind aktuell heiß begehrt.

der NETFLIX Effekt – und was Online Marketer daraus lernen können

Es war eigentlich noch nie besonders schlau einzelne Online Marketing Disziplinen quasi als Individualsportart zu betrachten. Nur wer im Team disziplin- und kanalübergreifend agiert, kann und wird langfristig Erfolg haben. Der NETFLIX Effekt beschreibt dies eindrücklich und zeigt auf, wie sich unterschiedliche Kanäle gegenseitig synergetisch befruchten können.

Nützliche Daten & Fakten für deine E-Commerce Strategie

Der E-Commerce Umsatz steigt in Deutschland und weltweit durch Corona noch stärker an als in den vergangenen Jahren. Wir haben Daten & Fakten zu der Entwicklung übersichtlich aufgelistet. Schau sie dir an und nutze Sie für deine eigene Strategie!

Marke stärken mithilfe von Videos

COVID-19 hat die persönliche Connection zum Publikum bzw. zum Kunden auf Eis gelegt. Ein guter Grund, den Fokus auf Videos zu legen. Doch welche Filmformate, Gesprächsfunktionen und Bereitstellungsoptionen eignen sich am besten für Dein Publikum und Deine Ziele?