Featured Snippets bei Google
Featured Snippets erscheinen bei Google unübersehbar auf Position “0”. Jetzt haben verschiedene SEO-Tools einen Rückgang der Anzahl von Featured Snippets angezeigt.

Seit dem 18.02. zeigt Google in den SERPs deutlich weniger Featured Snippets an. Das berichtet Barry Schwartz mit Verweis auf einige amerikanische Tool-Anbieter auf searchengineland.com.

Verschiedene Tools – gleiche Messwerte

Um den Rückgang zu verdeutlichen & zu untermauern, anbei die sinkenden Kurven der verschiedenen SEO-Tools:

Quelle: moz.com
Quelle: rankranger.com
Quelle: semrush.com
Quelle: seoclarity.net

Ein Featured Snippet ist aus Sicht von Google das beste Ergebnis für eine Suchanfrage. Um für ein Keyword mit hohem Suchvolumen das Featured Snippet zu ergattern, muss eine Website also hervorragend gute Inhalte bereitstellen. Denn für hervorgehobene Snippets auf Position “0” wählt Google nur Inhalte von Seiten aus, die als vertrauenswürdig & hochwertig angesehen werden und die dementsprechend bereits gute Rankings vorweisen können. Deswegen werden Featured Snippets oft als SEO-Königsklasse bezeichnet, wie z.B. von Christian Kurz in seinem Beitrag auf seo-suedwest.de.

Featured Snippets erscheinen in Form von Texten, Tabellen und Listen. Deswegen sollten SEO’s die für eine (Suchan)Frage das hervorgehobene Ergebnis ergattern wollen, die Frage als h2 einfügen. Natürlich auf einer thematisch passenden URL mit entsprechend aussagekräftiger h1. Und je nachdem wie das Ergebnis aussehen soll, macht es Sinn entsprechende HTML-Elemente zu verwenden:

  • <ul> = ungeordnete Liste
  • <ol> = geordnete Liste
  • <li> = Listeneintrag
  • <table> = tabelle

Wer über einen langen Zeitraum hervorragende Inhalte produziert & diese entsprechend formatiert, landet dann mit etwas Glück noch vor den organischen Suchergebnissen unübersehbar auf Position 0:

Quelle: t3n.de

…und was ein Rich Snippet?

Rich Snippets basieren auf strukturierten Daten. Eine Website die Rezepte veröffentlicht, kann durch Anreicherung (=Rich) des Contents z.B. mit dem Markup schema.org/Recipe für entsprechende Suchanfragen zu Rezepten Rich Snippets ergattern:

Quelle: developers.google.com

Vor wenigen Wochen berichteten wir darüber, dass sich John Mueller von Google aussagekräftig zu Rich Snippets & strukturierten Daten geäußert hat.

Was betroffene Webmaster jetzt tun sollten

Wie immer gilt: Ruhe bewahren und abwarten bis eine solide Datenbasis zur Verfügung steht. Dann datengetrieben analysieren & gegebenenfalls optimieren. Momentan ist noch unklar, ob Google wirklich eine Änderung vorgenommen hat oder ob es sich um einen Fehler handelt. Barry Schwartz aktualisierte seinen Beitrag zum Thema bereits und fügte einen Screenshot ein der zeigt, dass die Anzahl der Featured Snippets im Keywordset von RankRanger schon wieder ansteigt:

Quelle: searchengineland.com / rankranger.com

SEOs mit einer Strategie die Rankings auf Position 0 forciert dürften hellhörig geworden sein. Denn Featured Snippets sind unübersehbar und bringen viel Traffic. Die Analyse der Kooperation zwischen Google und dem Gesundheitsministerium von SISTRIX zeigt eindrucksvoll, wie viel Sichtbarkeit Rankings auf Position 0 bringen.

Barry Schwartz hat schön auf den Punkt gebracht, was betroffene Webmaster jetzt tun sollten:

SEOs sollten Ihre Analysen im Auge behalten und prüfen , ob Ihre leistungsstärksten Featured Snippets noch angezeigt werden. Wenn Google kein Featured Snippet mehr anzeigt, man aber immer noch auf Platz 1 für die Suchanfrage rankt, ist wahrscheinlich alles in Ordnung.

Wer niedriger rankt, sollte sicherstellen, dass geeignete und relevante strukturierte Daten hinzufügt werden, damit Google das Ergebnis anreichern und man wieder mehr Klicks erhalten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Google Chrome: URLs werden in Zukunft gekürzt

Google startet mal wieder einen Angriff auf die URL-Leiste. Der Browser Chrome 85 versteckt vollständige URLs – nur der Domain-Name bleibt bestehen. Was genau die Intention von Google ist bleibt offen. Nach eigenen Aussagen seien ungekürzte URLs für viele User “zu kompliziert”.

Google Core Update Dezember 2020: Gewinner & Verlierer

Am 03. Dezember war es so weit: ein neues Google Core Update wurde ausgerollt! Es lassen sich bereits Auswirkungen der jüngsten Aktualisierungen beobachten. Lily Ray von Path interactive hat nun einige Daten für die USA analysiert und zusammengetragen.

Google Rankingfaktoren 2021 – diesen Fokus müssen Unternehmen jetzt setzen

Nichts ist so stetig wie die Veränderung. Wie verändern die Core Web Vitals und E-A-T die Rankings bei Google? Und was wird aus AMP, wenn ab 2021 auch Nicht-AMP-Seiten als Top Stories bei Google angezeigt werden? SEO-Experte Aleh Barysevich hat bei searchenginewatch.com seine Einschätzung dazu veröffentlicht. Wir fassen zusammen, packen unsere Expertise dazu und geben einen Ausblick auf 2021. Dem CLS – Cumulative Layout Shift (einer der 3 Core Web Vitals) – und E-A-T schenken wir dabei besondere Beachtung.

Joinclubhouse – Clubhouse App sorgt für Riesenhype

Seit einigen Tagen ist der Clubhouse Hype auch in Deutschland angekommen: die neue Plattform, die nur via Iphone bzw. IOS genutzt werden kann, stellt Audio-Chaträume zur Verfügung, die die Nutzer jederzeit kostenlos eröffnen können. Und damit springen die Entwickler nicht nur in eine Lücke im Umfeld der Social Media Plattformen, sondern nutzen auch die aktuelle Pandemie als Treiber für den Community-Aufbau.