Trumps Twitter Account wurde gesperrt
Donald Trump, seines Zeichens scheidender US-Präsident, hat Twitter während seiner gesamten Amtszeit genutzt, um immer wieder Falschnachrichten, Hass und persönliche Sentiments unter seinen über 80 Millionen Followern zu streuen.

Jetzt war das Maß endlich voll: im Rahmen der gewalttätigen Proteste und des Einmarsches von Trump-Anhängern in das weiße Haus, haben sowohl Twitter, als auch Facebook die Social Media Accounts des scheidenden Präsidenten Donald Trump temporär gesperrt.

Er hatte im Laufe der letzten 48 Stunden immer wieder Gewalt schürende Botschaften veröffentlicht und seine dortige Reichweite bei 80 Millionen Followern genutzt. Damit ist jetzt Schluss: die temporäre Sperre des Accounts ist zunächst auf 12 Stunden begrenzt, allerdings nur sofern Trump die Tweets wieder löscht. Ansonsten droht eine dauerhafte Sperrung und Löschung. Facebook hat das Konto des POTUS sogar für 24 Stunden eingefroren.

Trump hatte über seine Social Media Kanäle immer wieder zu mehr Protest aufgefordert, was schlussendlich auch maßgeblich zu den aktuellen Ausschreitungen geführt haben dürfte.

Laut Twitter habe Trump mit 3 seiner Tweets massiv gegen die Richtlinien der Plattform verstoßen. Twitter hat außerdem angekündigt, in Zukunft radikaler gegen Hetze und Hass-Tweets vorzugehen.

Die Netzgemeinde amüsiert sich inzwischen über den Vorfall:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Facebook: Schluss mit feucht-fröhlicher Datensammlung nach BGH-Urteil

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden: Facebook muss die Zusammenführung von Nutzerdaten aus Facebook, WhatsApp, Instagram und Co. vorerst beenden. Damit wird ein anderes Urteil aus dem Jahr 2019 zusätzlich bekräftigt.

LinkedIn ändert die Algorithmen für den Feed

LinkedIn beachtet in den Algorithmen nun die Aufenthaltsdauer, um ihren Usern bessere Inhalte im Feed ausspielen zu können. Wir zeigen Dir, wie der Algorithmus bisher funktionierte und was sich nun ändert.

Logistikunternehmen am Limit: französische Logistikpartner von DHL verhängen Annahmestopp

Die Vorweihnachtszeit ist schon seit vielen Jahren jedes Mal aufs Neue eine Herausforderung für Logistikunternehmen wie DHL, weil immer mehr Menschen ihre Weihnachtsgeschenke online bestellen. Und seit Corona explodieren diese Zahlen nochmal um ein Vielfaches. Das hat nun dazu geführt, dass Frankreichs Zustelldienste und DHL-Partner völlig überfordert sind. Für den 09.12. und 10.12.2020 herrscht ein kompletter Annahmestopp.

Google Core Update Dezember 2020: Gewinner & Verlierer

Am 03. Dezember war es so weit: ein neues Google Core Update wurde ausgerollt! Es lassen sich bereits Auswirkungen der jüngsten Aktualisierungen beobachten. Lily Ray von Path interactive hat nun einige Daten für die USA analysiert und zusammengetragen.