google property promotion ads
Neues Anzeigenformat bei Google-Ads. Über Property Promotion Ads sollen Nutzer erreicht werden, die Hotels suchen.

Google gab gestern den weltweiten Start der Property Promotion Ads bekannt. Mit diesem Anzeigenformat sollen Nutzer erreicht werden, die auf der Suche nach Hotels sind.

Neue Ads für Hotelbuchung

Die Anzeigen werden prominent in den Suchergebnissen für geografische Orte angezeigt und ermöglichen es Werbetreibenden, bestimmte Hotels für einen bestimmten Ort auszuspielen. Zuvor erfolgte die direkte Teilnahme an Property Promotion Ads über eine Whitelist. Jetzt können Werbetreibende über die Google Ads-Schnittstelle spezifische Gebote für Property Promotion-Anzeigen festlegen.

Desktop-Version:

Bildquelle: Google

Mobile Version:

Bildquelle: Google

Unterschied zu üblichen Hotel-Ads

Laut Google bestehe der Unterschied zu Standtard Hotelbuchungs-Ads darin, dass bisher das Hotel bereits vom Nutzer ausgewählt wurde und nur der letzte Schritt – die Buchung – eingeleitet wird. Die neuen Property-Promotion-Ads richten sich allerdings an Nutzer, die noch auf der Suche nach dem richtigen Hotel bzw. der richtigen Unterkunft sind. Sie seien laut Google so konzipiert, dass die Kaufentscheidung des Nutzers beeinflusst werden kann.

“While standard hotel booking link ads are meant for advertisers to capture a booking for a hotel a user already chose, property promotion ads are designed to enable advertisers to influence the buying decision for users still looking for a hotel.”

Peter Fernandez, Product Manager, Hotel Ads

Weitere Infos zu den Property-Promotion-Ads im Google-Ads Hilfebereich: https://support.google.com/google-ads/answer/10266883

Reise-Branche hofft auf Erholung von der Pandemie

Mit dem Impf-Fortschritt in den USA und anderen Ländern hoffen immer mehr reisebezogene Branchen auf eine zunehmenden Zahl an Reisenden – sowohl geschäftlich als auch privat. Da mehr Menschen Flüge und Hotels buchen, können diese neu verfügbaren Ads Hotels dabei helfen, Kunden zu erreichen, die sich noch ganz am Anfang oder inmitten der Customer Journey befinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Google Chrome: URLs werden in Zukunft gekürzt

Google startet mal wieder einen Angriff auf die URL-Leiste. Der Browser Chrome 85 versteckt vollständige URLs – nur der Domain-Name bleibt bestehen. Was genau die Intention von Google ist bleibt offen. Nach eigenen Aussagen seien ungekürzte URLs für viele User “zu kompliziert”.

Google Core Update Dezember 2020: Gewinner & Verlierer

Am 03. Dezember war es so weit: ein neues Google Core Update wurde ausgerollt! Es lassen sich bereits Auswirkungen der jüngsten Aktualisierungen beobachten. Lily Ray von Path interactive hat nun einige Daten für die USA analysiert und zusammengetragen.

Google Rankingfaktoren 2021 – diesen Fokus müssen Unternehmen jetzt setzen

Nichts ist so stetig wie die Veränderung. Wie verändern die Core Web Vitals und E-A-T die Rankings bei Google? Und was wird aus AMP, wenn ab 2021 auch Nicht-AMP-Seiten als Top Stories bei Google angezeigt werden? SEO-Experte Aleh Barysevich hat bei searchenginewatch.com seine Einschätzung dazu veröffentlicht. Wir fassen zusammen, packen unsere Expertise dazu und geben einen Ausblick auf 2021. Dem CLS – Cumulative Layout Shift (einer der 3 Core Web Vitals) – und E-A-T schenken wir dabei besondere Beachtung.

Joinclubhouse – Clubhouse App sorgt für Riesenhype

Seit einigen Tagen ist der Clubhouse Hype auch in Deutschland angekommen: die neue Plattform, die nur via Iphone bzw. IOS genutzt werden kann, stellt Audio-Chaträume zur Verfügung, die die Nutzer jederzeit kostenlos eröffnen können. Und damit springen die Entwickler nicht nur in eine Lücke im Umfeld der Social Media Plattformen, sondern nutzen auch die aktuelle Pandemie als Treiber für den Community-Aufbau.