google-ads-leadformulare
Google Ads erweitert Lead-Formulare: User können diese direkt in den SERPs ausfüllen, ohne die Webseite besuchen zu müssen.

Gestern veröffentlichte Google Ads eine Erweiterung der Lead-Formulare in der Beta-Version. Dabei erscheint direkt nach dem Klick auf eine Anzeige ein Formular, direkt in den SERPs. Das heißt, User werden nicht erstmal auf die jeweilige Landing Page weitergeleitet – das Durchklicken auf der Seite entfällt. Das soll die Anzahl an Leads und die Konversionsrate erhöhen. Nach dem Ausfüllen des Formulars kann der User wählen, ob er die Website des Werbetreibenden besuchen, oder die Suche auf Google fortsetzen möchte.

Google gibt an, dass Werbetreibende die Lead-Daten der letzten 30 Tage direkt aus Google Ads als CSV-Datei herunterladen können. Optional kann eine Webhook-Integration eingerichtet werden, um die Leads direkt in ein CRM-System zu übertragen.

Das Hilfedokument nennt auch die Anforderungen, die Werbetreibende erfüllen müssen, um die neuen Lead-Form-Erweiterungen implementieren zu können:

  • keine Richtlinien-Verstöße
  • Google Ads-Konto in einer geeigneten Branche
  • Link zur Datenschutzerklärung im Lead-Formular

Für Lead-Formulare in der Video- und Discovery-Suche gilt außerdem Folgendes:

  • Die Google Ads-Gesamtausgaben müssen mehr als 50.000 $ betragen. Bei Ads-Konten außerhalb der USA wird der Ausgabenbetrag in US-Dollar umgerechnet. Dabei verwendet Google den durchschnittlichen monatlichen Wechselkurs für die betreffende Währung

Fazit: Google führt mit den In-SERP Lead-Formularen ein weiteres Feature ein, das User davon abhält, die Suchergebnisseiten zu verlassen. Die erweiterten Lead-Formulare können für bestimmte Branchen und Keywords funktionieren (wie etwa im Beispiel von Google “buy a car”). Werbetreibende sollten sich vor der Verwendung aber zunächst Gedanken darüber machen, wann sich der User wo in der Customer Journey befindet. Die jeweilige Zielgruppe ist an dieser Stelle vielleicht noch gar nicht bereit, zu konvertieren.

Schreibe einen Kommentar

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

iContact übernimmt MOZ – Marktkonsolidierung schreitet voran.

Der Online Marketing Markt befindet sich auch 2021 in einem Stadium der Konsolidierung: der eMail-Marketing-Riese iContact hat nun den SEO-Spezialisten und Toolanbieter MOZ übernommen.

Der Wochenrückblick vom 07.05.2021

Endlich wieder Wochenende – trotz schlechtem Wetter ein Grund zur Freude. Zeit, im großen Klick.News Online Marketing Wochenrückblick vorbeizuschauen! Neues von Google, erweiterte Funktionen auf Facebook & Instagram und der “Sommer der Liebe”: diese und viele weitere interessante Neuigkeiten & Insights haben uns diese Woche besonders beschäftigt – hier findest Du alles kurz und knackig zusammengefasst. Viel Spaß beim Lesen!

Werbung verändert sich: weitere Tracking-Einschränkungen bei Google

Google hat in einem Blogbeitrag erneut verkündet, das Tracking von Nutzern und personalisierte Werbung zukünftig zu unterlassen. Einen besonderen Anlass dazu gab es nicht, die Ersatz-Technologie wurde bereits im Januar angekündigt. Wenn mit der Mitteilung das Ziel verfolgt wird, dass viel über das Ende der personalisierten Werbung beim Suchmaschinengiganten berichtet wird, ist der Plan aufgegangen.

Der Wochenrückblick vom 30.04.2021

Endlich wieder Wochenende! Zeit für den großen Klick.news-Wochenrückblick. Es regnet Cash für die großen Tech-Konzerne: Rekordgewinne bei Amazon, Wachstum und Expansion bei Pinterest & Umsatzrekord bei Alphabet: diese und viele weitere spannende News & Insights haben uns diese Woche besonders beschäftigt. Viel Spaß beim Lesen!