Google erhält in Frankreich eine Geldstrafe wegen irreführenden Hotelbewertungen
Das französische Wirtschaftsministerium hat eine Geldstrafe über 1,1 Millionen € gegen Google verhängt. Der Grund sind irreführende Hotelbewertungen. Google hat die Strafe akzeptiert & zeigt in Zukunft in Frankreich andere Hotelbewertungen an. Quelle: pixabay

Geldstrafe für Google in Frankreich

Google muss in Frankreich eine Geldstrafe in Höhe von 1,1 Millionen € bezahlen. Das geht aus einer Mitteilung des französischen Ministerium für Wirtschaft & Finanzen hervor. Einige französische Hotelbesitzer haben sich beschwert. Daraufhin wurde 2019 eine Untersuchung durch die Generaldirektion für Wettbewerb & Verbraucherangelegenheiten eingeleitet.

Unterschiedliche Auffassungen von einem 5-Sterne-Hotel

Der Tourismus ist laut dem französischen Ministerium für Europa & auswärtige Angelegenheiten Frankreichs größter Wirtschaftszweig. Atout France, die staatliche Agentur für touristische Entwicklung, bewertet Hotels mit einer Sterneskala von 1 bis 5 – genau wie Google. Die algorithmische Bewertung der Hotels durch Google ist von der offiziellen Klassifizierung in vielen Fällen abgewichen. Die Untersuchung der Verbraucherschützer ergab, dass mehr als 7500 Hotels sowohl von der Suchmaschine als auch durch das Tourismusamt bewertet worden sind. Das identische Sternesystem mit Bewertungen von 1-5 wurde als verwirrend für die Verbraucher eingestuft.

“Diese Praxis war besonders schädlich für die Verbraucher, da sie über das Niveau der Dienstleistungen getäuscht wurden. Sie führte auch zu einer Benachteiligung von Hoteliers, deren Betriebe fälschlicherweise als niedriger eingestuft wurden als in der offiziellen Rangliste von Atout France”

Auszug aus der Pressemitteilung

Google akzeptiert die Strafe & ändert die angezeigten Hotelbewertungen

Google hat die Strafe akzeptiert & sich bereit erklärt, die Hotelbewertungen in Frankreich zu ändern und in Zukunft die offiziellen Bewertungen von Atout France anzuzeigen:

“Wir haben uns geeinigt und die notwendigen Änderungen vorgenommen, um nur noch die offizielle französische Sternebewertung für Hotels in Google Maps und der Suche anzuzeigen.”

Ein Sprecher von Google gegenüber TechCrunch

Wer in Frankreich zukünftig ein Hotel bucht, kann sich also sicher sein eine offizielle Hotelbewertung bei Google zu finden – und keine vom Hotelbetreiber in irgendeiner Form “optimierte”.

Schreibe einen Kommentar

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

iContact übernimmt MOZ – Marktkonsolidierung schreitet voran.

Der Online Marketing Markt befindet sich auch 2021 in einem Stadium der Konsolidierung: der eMail-Marketing-Riese iContact hat nun den SEO-Spezialisten und Toolanbieter MOZ übernommen.

Werbung verändert sich: weitere Tracking-Einschränkungen bei Google

Google hat in einem Blogbeitrag erneut verkündet, das Tracking von Nutzern und personalisierte Werbung zukünftig zu unterlassen. Einen besonderen Anlass dazu gab es nicht, die Ersatz-Technologie wurde bereits im Januar angekündigt. Wenn mit der Mitteilung das Ziel verfolgt wird, dass viel über das Ende der personalisierten Werbung beim Suchmaschinengiganten berichtet wird, ist der Plan aufgegangen.

Google stellt Cookie-Alternative FLoC vor

Google macht sich bereit für eine Internet-Welt ohne Cookies. Der Privacy-First Ansatz soll in Googles Anzeigengeschäft künftig mittels “Federal Learning of Cohorts”, kurz “FLoC” umgesetzt werden. Die Cookie-Alternative soll jedoch ähnlich hohe Konversionsraten hervorrufen.

Der Wochenrückblick vom 07.05.2021

Endlich wieder Wochenende – trotz schlechtem Wetter ein Grund zur Freude. Zeit, im großen Klick.News Online Marketing Wochenrückblick vorbeizuschauen! Neues von Google, erweiterte Funktionen auf Facebook & Instagram und der “Sommer der Liebe”: diese und viele weitere interessante Neuigkeiten & Insights haben uns diese Woche besonders beschäftigt – hier findest Du alles kurz und knackig zusammengefasst. Viel Spaß beim Lesen!