Facebook News ab Mai in Deutschland
Ein separater Teilbereich auf der Facebook-Plattform soll speziell für Nachrichteninhalte: Facebook News startet ab Mai auch in Deutschland.

Der Facebook-Konzern verkündete am 01.03. den Start von “Facebook News” in Deutschland ab Mai.

“Today we announced early partnerships with publishers that represent more than 100 editorial brands in Germany.” 

Facebook
Bildquelle: https://www.socialmediatoday.com/news/facebook-announces-may-launch-date-for-facebook-news-in-germany/595901/

In den USA wurde der neue Bereich auf Facebook bereits letztes Jahr eingeführt, als Rufe nach Bekämpfung von Fake News laut wurden. Im Januar folgte das Roll-out in Großbritannien. Facebook bezeichnet diese neue Separierung von Nachrichteninhalten als eine Maßnahmen, um politische Meldungen aus dem News-Feed zu verbannen. Wie genau das gelingen wird, ist noch unklar.

Der Streit mit Verlagen

Nachrichteninhalte auf Facebook gerieten im vergangenen Monat in den Fokus von Streitigkeiten mit der australischen Regierung. Um sich gegen ein geplantes -und nun verabschiedetes Mediengesetz in Australien zu wehren, verwehrte Facebook australischen Nutzern den Zugriff auf Nachrichteninhalte. Das neue Gesetz sieht die Beteiligung von Verlegern an den Einnahmen aus eigenen Inhalten vor. Facebook argumentierte, dass es diese Inhalte als solche nicht nutze – alles, was auf der Plattform geteilt würde, stamme aus Posts von Nutzern oder den Verlagen selbst.

Nach langen Vereinbarungen konnten sich die beiden Parteien schließlich einigen. Das Gesetz werde angepasst, sofern sich Facebook mit australischen Medienvertretern über eine finanzielle Einigung bemühen werde.

Traditionelle Verlage haben immer noch viel Einfluss auf lokale Behörden – daher auch Facebooks Interesse an guten Beziehungen zu lokalen Medien. Situationen wie die australische Patt-Situation gilt es zu vermeiden, denn diese wirken sich letztlich auch auf die Nutzung und den Erfolg der Plattform aus.

Facebook als vertrauenswürdige Nachrichttenquelle

Funktionen wie die der neue “Facebook News”- Bereich könnte die Präsentation von Nachrichteninhalten auf der Plattformen in ein seriöseres Licht rücken – was das Vertrauen der traditionellen Medienakteure erhöhen und Facebooks Platz als wichtige Quelle für Nachrichten und Informationen festigen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

jetzt den KLICK.NEWS Newsletter abonnieren

Und wir halten Dich immer auf dem aktuellen Stand!

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

Facebook: Schluss mit feucht-fröhlicher Datensammlung nach BGH-Urteil

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden: Facebook muss die Zusammenführung von Nutzerdaten aus Facebook, WhatsApp, Instagram und Co. vorerst beenden. Damit wird ein anderes Urteil aus dem Jahr 2019 zusätzlich bekräftigt.

iContact übernimmt MOZ – Marktkonsolidierung schreitet voran.

Der Online Marketing Markt befindet sich auch 2021 in einem Stadium der Konsolidierung: der eMail-Marketing-Riese iContact hat nun den SEO-Spezialisten und Toolanbieter MOZ übernommen.

Clubhouse Invite – so bekommst Du eine Einladung für die neue App

Selten gab es in Deutschland eine Social Media Plattform, die derartig schnell wächst. Und das trotz künstlicher Verknappung der Registrierungsmöglichkeit, denn wer dabei sein möchte, der braucht nicht nur ein IOS Device (iPhone oder iPad), sondern einen Invite (engl. Einladung) für Clubhouse. Und genau diese Einladungen zu Clubhouse sind aktuell heiß begehrt.

Facebook Business Suite – zentrale, schnelle und einfache Verwaltung von Facebook und Instagram

Die neue Facebook Business Suite ermöglicht es, für Facebook und Instagram gleichzeitig Beiträge zu entwerfen, zu veröffentlichen oder zu planen. Die Suite zeigt alle wichtigen Daten zu den Posts auf beiden Portalen. Und die Nachrichten aus beiden Postfächern können zentral verwaltet werden. Damit will Facebook gezielt kleinere Unternehmen unterstützen, die es wegen den Folgen von Corona schwer haben. Nächstes Jahr wird WhatsApp ebenfalls integriert. Und die Suite wird auch größeren Unternehmen zugänglich gemacht.